+++ Mit Plus500 mehr über Kryptowährungen und CFDs erfahren und direkt mit dem Handel beginnen!** +++-w-
Prognose angehoben 13.10.2020 13:58:00

Johnson & Johnson steigert Gewinn im dritten Quartal deutlich

Johnson & Johnson steigert Gewinn im dritten Quartal deutlich

Der Pharmazie- und Konsumgüterhersteller rechnet nun für das laufende Jahr mit einem bereinigten Gewinn je Aktie von 7,95 bis 8,05 Dollar bei einem Umsatz von 81,2 bis 82,0 Milliarden Dollar. Zuvor hatte der Konzern ein Ergebnis je Anteil von 7,75 bis 7,95 Dollar bei Einnahme von 79,9 bis 81,4 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.

Der Nettogewinn stieg im dritten Quartal deutlich überproportional zum Umsatz auf 3,55 (Vorjahr: 1,75) Milliarden Dollar bzw. 1,33 (0,66) Dollar je Aktie. Auf bereinigter Basis lag der Gewinn bei 2,20 Dollar je Aktie. Analysten hatten laut Factset hingegen nur mit 1,98 Dollar je Titel gerechnet.

Der Umsatz stieg um 1,7 Prozent auf 21,08 Milliarden Dollar, was ebenfalls über den Markterwartungen von 20,21 Milliarden Dollar liegt.

Im Bereich Verbrauchsgüter verbesserte sich der um Sondereffekte bereinigte Umsatz um 3,1 Prozent, was laut Mitteilung vor allem auf eine höhere Nachfrage nach dem Schmerzmittel Tylenol, Produkten zur Verdauungsförderung und dem Mundspülmittel Listerine zurückzuführen ist. International habe das Geschäft mit rezeptfreien Produkten hingegen unter der Corona-Pandemie gelitten, so der Konzern.

Im Pharmageschäft stieg der bereinigte operative Umsatz um 4,7 Prozent, während bei Medizingeräten ein Rückgang um 3,3 Prozent verzeichnet wurde. Grund dafür waren Behandlungsverschiebungen wegen der Pandemie.

Johnson & Johnson hatte zuvor bereits mitgeteilt, die Studie für seinen Corona-Impfstoffkandidaten nach einer Erkrankung eines Teilnehmers vorsorglich auszusetzen.

DJG/DJN/err/sha

NEW YORK (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: josefkubes / Shutterstock.com