05.11.2014 14:59:30

Juncker sieht bei Cameron "Probleme mit anderen Regierungschefs"

   BRüSSEL (AFP)--Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Brüssel den britischen Premierminister David Cameron deutlich kritisiert. Zwar habe er selbst "kein Problem" mit Cameron, sagte Juncker am Mittwoch vor Journalisten nach der ersten Sitzung der neuen Kommission. Cameron habe aber "ein Problem mit den anderen Regierungschefs".

   Juncker hatte schon am Dienstag die Art und Weise beanstandet, wie der britische Premierminister mit der Nachforderung Brüssels bei seinen EU-Beiträgen umgegangen war. Der vor den Wahlen im Frühjahr unter starkem Druck von EU-Kritikern stehende Cameron hatte auf dem Gipfel in einer regelrechten Wutrede erklärt, er werde die Rechnung von 2,1 Milliarden Euro nicht wie gefordert zum 1. Dezember begleichen.

   Juncker hatte am Dienstag im EU-Parlament neben Cameron auch den italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi ins Visier genommen. "Ich mag die Art und Weise nicht, wie sich bestimmte Regierungschefs nach dem Gipfel verhalten haben", sagte er dort. Der italienische Regierungschef hatte sich zum EU-Gipfel mit der scheidenden Kommission angelegt und ein als vertraulich eingestuftes Mahnschreiben Brüssels zur italienischen Haushaltslage veröffentlicht. Juncker sagte nun am Mittwoch: "Ich habe kein Problem mit Herrn Renzi, den ich sehr schätze."

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/smh

   (END) Dow Jones Newswires

   November 05, 2014 08:39 ET (13:39 GMT)- - 08 39 AM EST 11-05-14

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit