22.10.2020 13:35:43

Kone steigert Gewinn und Umsatz und bestätigt Prognose 2020

FRANKFURT (Dow Jones)--Kone hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert und die Margen verbessert, aber die Auswirkungen der Corona-Krise unter anderem an rückläufigen Aufträgen gespürt. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der finnische Hersteller von Aufzügen und Rolltreppen.

Der Nettogewinn stieg im Quartal um knapp 6 Prozent auf 263 Millionen Euro. Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen und Steuern lag mit 339,8 Millionen Euro auch um knapp 6 Prozent über Vorjahr, die bereinigte EBIT-Marge verbesserte sich auf 13,1 Prozent von 12,6 Prozent.

Der Umsatz legte mit 1,1 Prozent leicht zu, auf 2,587 Milliarden Euro. Währungsbereinigt betrug der Anstieg 4,9 Prozent. Der Auftragseingang ging um knapp 4 Prozent auf 1,93 Milliarden Euro zurück.

Der operative Cashflow erhöhte sich auf 600,2 Millionen Euro.

Laut Mitteilung entwickelte sich bei der Kone Oyj das Geschäft in China im Quartal "stark", aber "durchwachsen" in allen anderen Regionen. Die Dynamik verbesserte sich außerhalb Chinas, aber gegen Quartalsende trug die Covid-19-Pandemie wieder zu vermehrter Unsicherheit bei.

Im Gesamtjahr erwartet Kone weiterhin einen Umsatz zwischen einem währungsbereinigten Plus von 2 Prozent und schlechtestenfalls einem Rückgang bis zu 1 Prozent. Bei der bereinigten EBIT-Marge will Kone bei 12,1 bis 12,7 Prozent landen.

Das Auftragsbuch und die Wartungsaufträge für 2020 seien solide, ohne coronabedingte Belastungen sei der Ausblick für die Profitabilität positiv. Zudem sollen sich 50 Millionen Euro an Einsparungen und selektive Kostenkontrolle positiv auswirken. Hingegen dürften negative Währungseffekte das EBIT 2020 um 40 Millionen Euro schmälern.

Kontakt zur Autorin: ulrike.dauer@wsj.com; @UlrikeDauer_

DJG/uxd/smh

(END) Dow Jones Newswires

October 22, 2020 07:34 ET (11:34 GMT)