Nach Lieferengpässen 21.02.2020 18:00:00

Lenzing-Aktie stärker: Lenzing gibt in China wieder Vollgas

Lenzing-Aktie stärker: Lenzing gibt in China wieder Vollgas

Vor zehn Tagen hatte der oberösterreichische Faserhersteller Lenzing zwei der drei Anlagen in seinem chinesischen Werk in Nanjing wegen Lieferengpässen bei Rohstoffen und eines Rückgangs der Nachfrage heruntergefahren - jetzt habe man alle Produktionslinien wieder vollständig hochgefahren, teilte Lenzing heute (Freitag) mit.

Aufgrund intensiver Transportkontrollen im Zuge der Coronavirus-Epidemie sei es zuletzt zu Lieferengpässen bei der Versorgung mit wichtigen Rohstoffen gekommen und man habe deshalb zwei Produktionslinien kurzfristig zurückfahren müssen - nun sei die Versorgung des Standorts wieder hergestellt, heißt es in der Mitteilung.

Das Werk in Nanjing ist etwa 500 Kilometer von der Stadt Wuhan entfernt, in der der Ausbruch des Coronavirus seinen Ursprung hatte.

So reagiert die Lenzing-Aktie

Anleger zeigten sich von den Neuigkeiten erfreut: An der Wiener Börse legten Lenzing-Aktien am Mittag noch 1,54 Prozent auf 69,30 Euro zu. Zum Handelsende hielten sich die Papiere noch 0,29 Prozent im Plus bei 68,45 Euro.

(Schluss) ivn/sp

APA

Weitere Links:


Bildquelle: Markus Kirchgatterer / Lenzing AG,Lenzing Mitarbeiter,Lenzing Markus Renner/Electric Arts

Nachrichten zu Lenzing AGmehr Nachrichten

25.03.20
Lenzing-Aktie nun schwächer: Lenzing AG setzt Prognose für 2020 aus (APA)
25.03.20
EANS Adhoc: Lenzing AG (dpa-AFX)
24.03.20
EANS Adhoc: Lenzing AG (dpa-AFX)
19.03.20
EANS Adhoc: Lenzing AG (dpa-AFX)
18.03.20
EANS Adhoc: Lenzing AG (dpa-AFX)
18.03.20