Kursminus 10.12.2019 20:09:00

LEONI will sich 200 Millionen Euro beschaffen - Erhöhung der Liquidität belastet LEONI-Aktie

LEONI will sich 200 Millionen Euro beschaffen - Erhöhung der Liquidität belastet LEONI-Aktie

LEONI will sich frisches Geld beschaffen. Der SDax-Konzern wolle seine "verfügbare Liquidität zur Absicherung der Durchfinanzierung" erhöhen, teilte Leoni am Dienstag in Nürnberg mit. Der Automobilzulieferer will nach eigener Aussage die Liquidität "zur Absicherung der Durchfinanzierung" um 200 Millionen Euro erhöhen. Das ließ den Aktienkurs am Dienstag um 1,43 Prozent auf 10,44 Euro fallen auf den niedrigsten Stand seit Ende August. Im Tief waren die Aktien sogar um 7 Prozent gefallen.

Am Markt wurde zuletzt immer wieder spekuliert, dass das Unternehmen angesichts der kurzfristigen Verbindlichkeiten das Kapital aufstocken könnte. "Mit der Kurserholung bis in den November hinein hatte sich das Umfeld für eine mögliche Kapitalmaßnahme aufgehellt", sagte ein Händler.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für LEONI nach der Ankündigung einer erhöhten Liquidität auf "Underweight" mit einem Kursziel von 7,60 Euro belassen. Am Markt warte man auf Details zu möglichen Fortschritten in den Verhandlungen mit Gewerkschaften und zum Verkauf des Geschäfts mit Kabeln und Verbindungslösungen, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auch auf die Refinanzierung eines Schuldscheins im ersten Quartal 2020 sowie vor allem auf Maßnahmen gegen das Verbrennen von Cash schauten die Marktteilnehmer.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Weitere Links:


Bildquelle: Leoni