16.04.2019 09:44:48

MÄRKTE ASIEN/Schanghai vor BIP-Daten herausragender Tagessieger

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Die Stimmung an den ostasiatischen Aktienmärkten hat sich am Dienstag im Handelsverlauf aufgehellt. Nach einem zunächst verhaltenen Geschäft nahmen die Kurse Fahrt auf und die meisten Indizes schlossen etwas höher. Klarer Tagessieger war der Verlierer vom Vortag: In Schanghai schnellte der Composite-Index um 2,4 Prozent nach oben. Umgekehrt zum Vortag zogen die Kurse dabei im Späthandel nochmals kräftig an. Der HSI in Hongkong lag im Späthandel 0,8 Prozent höher.

An den chinesischen Börsen hätten im März gestiegene Preise für neue Häuser in den 70 größten Städten des Landes für Zuversicht gesorgt, hieß es. Möglicherweise spekulierten einige Akteure aber auch auf gute BIP-Daten am Mittwoch aus der größten Volkswirtschaft der Welt. Ökonomen rechnen im Mittel mit einem Plus im ersten Quartal von 6,3 nach 6,4 Prozent im vierten Quartal 2018. Berichtet wird dann auch über die Industrieproduktion.

Die Anleger warteten angesichts der geraden angelaufenen Berichtssaison auf neue Erkenntnisse über die Lage in den Unternehmen, hieß es übergeordnet. Am Montag hatten in den USA Goldman Sachs und Citigroup einnahmenseitig nicht voll überzeugen können.

Daneben warte man auf den Fortgang in den US-chinesischen Handelsgesprächen, von denen es zwar immer wieder positive Signale gibt, aber auch wenig Konkretes. Eher für Zurückhaltung sorgte, dass nun auch Handelsgespräche zwischen den USA und Japan begonnen haben. US-Präsident Donald Trump beklagt unfaire Handelsbeziehungen mit Japan - wie auch bei China und Europa. Das führt auch dort zu Sorgen, dass Trump Strafzölle auf Autos erheben könnte.

In Tokio konnte der Nikkei-225-Index mit einem Plus von 0,2 Prozent auf 22.220 Punkte sein kräftiges Vortagesplus verteidigen. An den meisten anderen Plätzen fielen die Gewinne etwas höher aus, wobei die Börse in Seoul mit dem bereits 13. Tagesplus in Folge den bisherigen Rekord einstellte.

Kräftige Kursgewinne für japanische Mobilfunker

Gesucht waren in Tokio Aktien von Mobilfunkbetreibern, nachdem diese ihre Pläne für neue Servicegebühren vorgestellt hatten. Damit ebbten Sorgen vor einem harten Preiskampf ab, sagten Marktteilnehmer. KDDI legten um fast 6 Prozent und NTT Docomo um 3,6 Prozent zu. Autoaktien hinkten etwas hinterher. Toyota und Nissan geben um 0,2 Prozent nach, Mazda tendierten behauptet.

Nidec kamen um 0,4 Prozent zurück. Der Motorhersteller kauft für umgerechnet 894 Millionen Dollar das Automotive-Elektronik-Geschäft von Omron. Omron gaben um 0,3 Prozent nach. Beide Aktien sind seit Jahresbeginn bereits sehr gut gelaufen mit Zuwächsen von 26 bzw 45 Prozent.

In Seoul sorgte weiter Asiana Airlines für Gesprächsstoff, nachdem der größte Aktionär Kumho Asiana angekündigt hat, seine 33-prozentige Beteiligung bei der Fluglinie abzugeben, weil er Geld benötigt für die Rückzahlung von Schulden. Nach dem 30-prozentigen Kursplus am Montag ging es für Asiana Airlines um weitere rund 17 Prozent nach oben. Anleger spekulieren auf den Einstieg eines finanzstärkeren Investors bei der zweitgrößten Fluglinie des Landes. Korean Air verloren mit knapp 5 Prozent mehr als die Hälfte des Kursgewinns vom Vortag.

In Sydney gewannen Treasury Wine gut 2 Prozent, gestützt von einem Analystenkommentar. Macquarie sieht Potenzial bei Aktien aus dem Konsumgütersektor, nachdem diese zuletzt mit führend gewesen seien bei der starken Erholung der chinesischen Aktienindizes.

Rio Tinto zeigten sich derweil unbeeindruckt davon, dass der Bergbaukonzern erneut seine Jahresziele für die Eisenerzproduktion wegen weiterer Sturmschäden senken musste. Insgesamt sei der Produktionsbericht über das erste Quartal im Rahmen der Erwartung ausgefallen, hieß es. Der Rio-Tinto-Kurs legte um ein halbes Prozent zu.

===

Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende

S&P/ASX 200 (Sydney) 6.277,40 +0,42% +11,18% 08:00

Nikkei-225 (Tokio) 22.221,66 +0,24% +11,03% 08:00

Kospi (Seoul) 2.248,63 +0,26% +10,17% 08:00

Schanghai-Comp. 3.253,60 +2,39% +30,46% 09:00

Hang-Seng (Hongk.) 30.056,39 +0,83% +15,40% 10:00

Taiex (Taiwan) 10.927,85 +0,48% +12,34% 07:30

Straits-Times (Sing.) 3.331,55 +0,17% +8,38% 11:00

KLCI (Malaysia) 1.629,97 -0,08% -3,50% 11:00

BSE (Mumbai) 39.247,85 +0,88% +8,26% 12:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 9:33 % YTD

EUR/USD 1,1308 +0,1% 1,1300 1,1315 -1,4%

EUR/JPY 126,56 +0,0% 126,55 126,66 +0,7%

EUR/GBP 0,8644 +0,2% 0,8627 0,8641 -4,0%

GBP/USD 1,3080 -0,1% 1,3098 1,3094 +2,7%

USD/JPY 111,92 -0,1% 111,99 111,95 +2,0%

USD/KRW 1135,26 +0,0% 1135,17 1132,99 +1,9%

USD/CNY 6,7075 -0,0% 6,7086 6,7057 -2,5%

USD/CNH 6,7080 +0,0% 6,7065 6,7078 -2,4%

USD/HKD 7,8388 -0,0% 7,8396 7,8382 +0,1%

AUD/USD 0,7149 -0,3% 0,7170 0,7174 +1,5%

NZD/USD 0,6758 -0,1% 0,6763 0,6772 +0,7%

Bitcoin

BTC/USD 5.064,88 +0,8% 5.022,76 5.151,76 +36,2%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 63,30 63,40 -0,2% -0,10 +36,1%

Brent/ICE 70,91 71,18 -0,4% -0,27 +29,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.285,73 1.287,89 -0,2% -2,16 +0,2%

Silber (Spot) 14,98 15,01 -0,2% -0,03 -3,4%

Platin (Spot) 891,53 887,50 +0,5% +4,03 +11,9%

Kupfer-Future 2,93 2,94 -0,1% -0,00 +11,3%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos

(END) Dow Jones Newswires

April 16, 2019 03:44 ET (07:44 GMT)

Analysen zu KDDI Corp.mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit