+++ Jetzt mehr über Kryptowährungen erfahren und direkt mit dem Handel beginnen** +++-w-
11.09.2018 12:01:44

MARKT USA/Etwas leichter - Investoren bleiben vorsichtig

Die Zurückhaltung dürfte auch am Dienstag an der Wall Street dominieren. Unverändert stehen die schwelenden Handelsstreitigkeiten im Fokus, bei denen es jederzeit zu einer weiteren Verschärfung kommen kann. So könnte US-Präsident Donald Trump weitere Importzölle auf chinesische Waren verhängen. Dagegen gibt es zwischen der EU und den USA immerhin Gespräche zur Beilegung des Handelskonflikts, auch wenn sich hier kurzfristig kein Ergebnis erwarten lässt.

Der Future auf den S&P-500 deutet aktuell auf einen knapp behaupteten Start am Kassamarkt hin. Erneut stehen keine wichtigen US-Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Dagegen schauen die Investoren weiter gespannt auf die Entwicklung von Hurrikan "Florence", der am Vorabend auf Kategorie 4 hochgestuft worden ist. Er soll voraussichtlich am Donnerstag die Südostküste der USA erreichen.

Auf Unternehmensseite dürfte vor allem der Chip-Sektor im Fokus stehen. Der japanische Chiphersteller Renesas Electronics übernimmt für 6,7 Milliarden Dollar Integrated Device Technology (IDT). Mit dem Schritt wollen die Japaner ihr Geschäft mit Halbleitern für die Automobilindustrie ausbauen. Analysten bewerten die Übernahme generell positiv, sie sehen vor allem Synergien zwischen den Produktlinien von Renesas, IDT und Intersil - letztere haben die Japaner vergangenes Jahr für rund 3,2 Milliarden Dollar übernommen.

Der Gesamtpreis von 6,7 Milliarden Dollar entspricht einem Preis von 49 Dollar je Aktie. Damit zahlt Renesas einen Aufschlag von 29,5 Prozent auf den IDT-Schlusskurs am 30. August. Die Aktie von Integrated Device Technology ist vorbörslich noch nicht aktiv.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 11, 2018 06:01 ET (10:01 GMT)