11.05.2016 13:04:46

MARKT USA/Vortagesrally an Wall Street dürfte sich nicht fortsetzen

   Mit dem Auslaufen der Ölpreisrally des Vortages scheint auch der Wall Street nach dem höchsten Tagesgewinn seit zwei Monaten die Puste auszugehen. "Die gestrige globale Aktienrally mutete seltsam optimistisch an angesichts des Umstandes, dass viele Daten zuletzt ziemlich mau ausgefallen sind", wundert sich Marktbeobachter David Buik von Panmure Gordon & Co. Der Aktienterminmarkt deutet für den Handelsbeginn am Kassamarkt auf leichte Abgaben hin.

   Die Ölpreise neigen zur Schwäche, weil Berichte über eine Förderausweitung in Saudi-Arabien die Runde machen. Damit würden Lieferausfälle aus Kanada, Libyen und Nigeria kompensiert. Zudem lieferte der US-Branchenverband American Petroleum Institute (API) ein bearisches Signal. Der API meldete einen hohen Lageraufbau in den USA in der Vorwoche und weckte damit Befürchtungen hinsichtlich der im Tagesverlauf anstehenden offiziellen US-Lagerbestandsdaten. "Wir sind gefangen in einer Spurrille. Es gibt keinen wie auch immer gearteten Magnetismus, der das Geld der Anleger an der Seitenlinie in den Aktienmarkt zieht", sagt Chefmarktstratege Mark Luschini von Janney Montgomery Scott.

   Belastet wird die Stimmung aber auch von schwachen Geschäftszahlen von Walt Disney. Umsatz und bereinigter Gewinn des Unterhaltungsriesens verfehlten im zweiten Geschäftsquartal die Erwartungen. Disney kündigte überdies an, sich aus dem Geschäft mit Videospielen zurückzuziehen. Die Aktie fällt vorbörslich 5,1 Prozent.

   Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

   DJG/DJN/flf/cln

   (END) Dow Jones Newswires

   May 11, 2016 06:34 ET (10:34 GMT)

   Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 34 AM EDT 05-11-16