Ausblick bekräftigt 14.11.2019 18:01:00

Mayr-Melnhof mit mehr Gewinn - Aktie zieht deutlich an

Mayr-Melnhof mit mehr Gewinn - Aktie zieht deutlich an

Dazu beigetragen hat auch der Kauf des Zigarettenindustriezulieferers Tann. Mit einem guten dritten Quartal sei das Wachstum bei Umsatz und Ergebnis trotz verlangsamter Marktdynamik fortgesetzt worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Für das vierte Quartal rechnet Mayr-Melnhof zwar mit einem anhaltenden Preisdruck und einer Verringerung des Geschäftsvolumens gegen Jahresende. Dadurch werde die Fortführung des bisherigen Ergebnisniveaus eine Herausforderung. "Die positiven Erwartungen für das Gesamtjahr 2019 bleiben jedoch intakt", schreibt Mayr-Melnhof in der heutigen Pressemitteilung.

In den ersten neun Monaten hätten beide Divisionen maßgeblich zu den Zuwächsen beigetragen und seien in einem wettbewerbsintensiven Umfeld insgesamt gut ausgelastet gewesen. Die Kartondivision habe von stabilen Durchschnittspreisen und Kostensenkungen profitiert. Das Ergebnisplus in der Packagingdivision habe im Wesentlichen aus der erstmaligen Einbeziehung der Tann-Gruppe resultiert.

Der Periodenüberschuss erhöhte sich in den ersten drei Quartalen um 15,7 Prozent auf 146,3 Mio. Euro, das betriebliche Ergebnis um 13,5 Prozent auf 195,6 Mio. Euro. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg um 17,9 Prozent auf 297,2 Mio. Euro. Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns wuchsen um 9,1 Prozent auf 1,92 Mrd. Euro, vor allem wegen des Tann-Kaufs. Die Zahl der Mitarbeiter lag bei rund 10.140 Beschäftigten, nach 9.445 Ende Dezember 2018.

Im dritten Quartal stieg der Umsatz auf 648,8 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 592,6 Mio. Euro), der Periodenüberschuss auf 54,0 Mio. Euro (Vorjahresquartal 42,7 Mio. Euro).

Die Mayr-Melnhof-Aktie gewann im Wiener Handel 3,36 Prozent auf 117,00 Euro.

APA

Weitere Links:


Bildquelle: Mayr-Melnhoff,Mayr-Melnhof Karton AG