Konjunkturelle Aussichten 25.03.2019 16:32:00

Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände

Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände

ProSiebenSat.1 büßten am Montag am MDAX-Ende 4,5 Prozent ein und fielen auf den niedrigsten Stand seit Ende 2011. Papiere von Axel Springer verloren 2 Prozent und rutschten auf den tiefsten Stand seit Ende 2016. RTL Group verloren 1,8 Prozent.

Ein Börsianer begründete die Kursschwäche zum Einen mit den sich immer mehr eintrübenden konjunkturellen Aussichten: "Der Mediensektor bekommt die schlechteren Wachstumsaussichten als einer der ersten Sektoren zu spüren". Erschwerend hinzu komme der Wettbewerb durch große US-Konzerne wie Google (Alphabet C (ex Google)), Netflix und Apple. Die "alteingesessenen" Medienkonzerne müssten daher die Investitionen ankurbeln, was auf die Margen drücke.

/bek/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Who is Danny / Shutterstock.com