+++ Jetzt mit Kryptowährungen handeln und mehr über Bitcoin erfahren!** +++-w-
15.01.2016 16:10:47

Merck setzt sich im Namens-Rechtsstreit in Großbritannien durch

   Von Heide Oberhauser-Aslan

   FRANKFURT (Dow Jones)--Der Damstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck hat im Streit mit dem US-Unternehmen Merck Sharp & Dohme (MSD) um die Namensrechte in Großbritannien einen Sieg errungen. Der High Court of Justice (of England and Wales) hat jetzt entschieden, dass den Darmstädtern die alleinige Verwendung des Namens "Merck" als Handelsmarke oder Unternehmensname in Großbritannien zusteht.

   Die alleinige Verwendung des Namens "Merck" durch den US-Konzern verstoße gegen die Markenrechte der Darmstädter, befand das Gericht. Die Entscheidung bezieht sich laut Merck sowohl auf Druckerzeugnisse als auch auf digitale Medien. Hintergrund ist eine zwischen Merck und MSD 1955 geschlossene und 1970 aktualisierte Vereinbarung, gemäß derer Merck in Darmstadt die Rechte am Namen und der Marke Merck weltweit bis auf die USA und Kanada hält.

   "Wir freuen uns, dass der englische Gerichtshof unserer Auffassung folgt, dass die Verwendung unseres Namens und unserer Marke "Merck" durch MSD in unseren Territorien über die Grenzen hinausgeht, die vertraglich festgelegt sind", erklärte Friederike Rotsch, Leiterin Group Legal & Compliance bei Merck.

   Merck in Darmstadt, gegründet 1668, ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Darmstädter gründeten 1887 eine eigene Niederlassung in New York, aus der vier Jahre später die Tochtergesellschaft Merck & Co. entstand. Infolge des Ersten Weltkrieges kam es 1917 zur Enteignung von Merck & Co. Die beiden Unternehmen sind seither getrennt. Der US-Medikamentenhersteller ist inzwischen zu einem der größten Pharmaunternehmen der Welt aufgestiegen.

   Zur besseren Unterscheidbarkeit wurden die Namens- und Markenrechte klar geregelt: Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Ausnahme bildet Nordamerika, wo die Darmstädter unter der Marke EMD (eine Abkürzung für "Emanuel Merck Darmstadt") vertreten sind.

   Kontakt zum Autor: heide.oberhauser@wsj.com

   DJG/hoa/kla/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   January 15, 2016 09:46 ET (14:46 GMT)

   Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 46 AM EST 01-15-16