01.10.2014 15:13:48

Merkel verteidigt Handelsabkommen mit Nordamerika

BERLIN (dpa-AFX) - Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die umstrittenen Handelsabkommen mit Kanada und den USA als große Chancen für Europa verteidigt. Für das Abkommen TTIP mit den Vereinigten Staaten gebe es "unendlich viele gute Gründe", sagte Merkel am Mittwoch beim Unternehmertag des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA) in Berlin. Die USA und die EU stünden für 65 Prozent des Welthandels und könnten mit einem gemeinsamen Wirtschaftsraum in Zukunft Standards setzen, die auch für China und Indien gelten würden.

Auch würden durch TTIP viele zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, die Europa angesichts der Jugendarbeitslosigkeit dringend benötige. Die hohen Umwelt- und Verbraucherschutzstandards in Europa seien durch TTIP nicht in Gefahr, meinte Merkel. Sie lobte auch das kurz vor dem Abschluss stehende Abkommen Ceta der EU mit Kanada:"Ich glaube, dass vieles auf diesem Wege gelungen ist." Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) pocht jedoch darauf, dass vorhandene Schutzklauseln für Konzerne aus dem Ceta-Vertrag noch gestrichen werden./tb/DP/jha

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit