+++ Jetzt mehr über Kryptowährungen erfahren und direkt mit dem Handel beginnen** +++-w-
27.08.2020 13:38:00

MTU-Konkurrent Rolls-Royce verliert 6 Milliarden Euro

Der Triebwerksbauer Rolls-Royce erleidet in der Corona-Krise einen Milliarden-Verlust. Nun will der Rivale vom DAX-Konzern MTU Aero Engines Beteiligungen verkaufen und sich so frisches Geld beschaffen. Der Verkauf der Beteiligung am spanischen Hersteller ITP Aero soll mehr als zwei Milliarden britische Pfund (etwa 2,2 Milliarden Euro) in die leeren Rolls-Royce-Kassen spülen. An der Börse kamen die Nachrichten schlecht an. Die Rolls-Royce-Aktie verlor am Morgen zeitweise rund zehn Prozent an Wert. Um die Mittagszeit lag sie noch mit gut sechs Prozent im Minus bei 236,80 Pence und war damit immer noch Schlusslicht im britischen Leitindex FTSE 100. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier rund zwei Drittel an Wert eingebüßt.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"

Analysen zu MTU Aero Engines AGmehr Analysen

30.10.20 MTU Aero Engines Hold Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.10.20 MTU Aero Engines Neutral UBS AG
30.10.20 MTU Aero Engines Sell Warburg Research
30.10.20 MTU Aero Engines Neutral Goldman Sachs Group Inc.
30.10.20 MTU Aero Engines Underweight JP Morgan Chase & Co.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit