Umsatz gesteigert 03.05.2019 13:46:00

Neues Diabetesmittel beflügelt Novo Nordisk zum Jahresstart - Aktie wenig bewegt

Neues Diabetesmittel beflügelt Novo Nordisk zum Jahresstart - Aktie wenig bewegt

Auch dank seines neuen Hoffnungsträgers Ozempic konnte sich der dänische Pharmakonzern gegen den anhaltenden Preisdruck in den USA stemmen. Der Umsatz stieg um 9 Prozent auf 29,3 Milliarden dänische Kronen (rund 3,92 Mrd Euro), wie Novo Nordisk am Freitag in Bagsvaerd mitteilte. Dabei profitierten die Dänen auch von der schwächere dänische Krone: In lokalen Währungen kletterten die Erlöse lediglich um 4 Prozent. Das Diabetesmittel Ozempic ist inzwischen in 19 Ländern auf dem Markt und steuerte mehr als 1,4 Milliarden Kronen zum Umsatz bei.

Das operative Ergebnis legte um 14 Prozent auf 14,24 Milliarden Kronen zu. Beim Gewinn unter dem Strich verzeichnete Novo Nordisk zwar einen Rückgang um 3 Prozent auf 10,45 Milliarden Kronen - die von Bloomberg befragten Analysten hatten aber im Schnitt mit einem deutlicheren Fall auf 9,68 Milliarden Kronen gerechnet.

Das Unternehmen hält zudem an seinen Jahreszielen fest. Im Gesamtjahr strebt Novo Nordisk unverändert ein Umsatzplus von zwei bis fünf Prozent in lokalen Währungen an. Der operative Gewinn soll, ebenfalls gerechnet in lokalen Währungen, um zwei bis sechs Prozent wachsen.

So reagieren die Novo Nordisk-Aktien

In Kopenhagen notierte die Aktie am Morgen zunächst tiefer, zwischenzeitlich legten Novo Nordisk-Papiere 0,63 Prozent auf 329,10 Dänische Kronen zu. Derzeit steht die Aktie noch marginale 0,09 Prozent höher.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Novo Nordisk nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 365 dänische Kronen belassen. Der Insulinhersteller habe ein starkes Zahlenwerk vorgelegt, schrieb Analyst Richard Vosser in einer am Freitag vorliegenden Schnelleinschätzung.

/tav/elm/mis

BAGSVAERD (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Novo Nordisk