Risiko zu hoch 18.08.2020 09:36:41

Norwegian-Aktie unter Druck: Schweden lehnt Staatsgarantie für Norwegian Air ab

Norwegian-Aktie unter Druck: Schweden lehnt Staatsgarantie für Norwegian Air ab

Die dafür mandatierte schwedische nationale Schuldenbehörde teilte mit, dass nach ihrer Einschätzung zum 31. Dezember 2019 "ein sehr hohes Risiko bestand", dass Norwegian Air seine finanziellen Verpflichtungen nicht erfüllen könne und dass das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt nicht als fähig galt, eine weitere Verschuldung zu bewältigen. Damit sei die Bedingung für eine Staatsgarantie nicht erfüllt.

"Dementsprechend wurde der Antrag von Norwegian abgelehnt", teilte die Behörde mit. Die Entscheidung ist final, Norwegian Air kann gegen die Entscheidung keinen Einspruch einlegen.

Die Behörde ist zuständig für Staatsgarantien für neue Kredite für Fluglinien, die am 1. Januar 2020 eine schwedische Lizenz für den gewerblichen Flugbetrieb besaßen und die ihr Hauptgeschäft oder ihren Sitz in Schweden haben. Nur Fluglinien, die am 31. Dezember 2019 finanziell überlebensfähig waren, qualifizieren sich für eine derartige Staatsgarantie. Norwegian Air Sweden AB hatte diese beantragt.

Im Mai 2020 schloss Norwegian Air seine Restrukturierung ab, um sich von der norwegischen Regierung ein Rettungspaket von 2,7 Milliarden norwegischen Kronen (257 Millionen Euro) zu sichern.

Die Norwegian-Aktie verliert am Dienstag im frühen Handel in Oslo zeitweise 5,67 Prozent auf 1,29 Kronen.

DJG/DJN/uxd/smh

STOCKHOLM (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Konstantin Sutyagin / Shutterstock.com

Analysen zu Norwegian Air Shuttlemehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit