+++ Nutzen Sie die Volatilität an den Märkten und handeln Sie Aktien, Kryptowährungen, Devisen und Rohstoffen mit Hebel per CFD. Jetzt kostenloses Demo-Konto eröffnen** +++-w-
20.12.2021 11:30:00

Novo Nordisk: Aktie bricht massiv ein - das ist der Grund

Wegen Lieferschwierigkeiten bei seinem Hoffnungsträger Wegovy sind die Aktien des Insulinherstellers Novo Nordisk am Montag zeitweise um mehr als 16 Prozent eingebrochen. Zuletzt büßten sie noch knapp zehn Prozent auf 688,50 Dänische Kronen ein – am Freitag hatten sie mit 773,70 Kronen noch ein Rekordhoch markiert. Auf Jahressicht steht aktuell aber immer noch ein dickes Kursplus von rund 61 Prozent zu Buche.Wegen Problemen bei einem Zulieferer können die Dänen eigenen Angaben zufolge voraussichtlich die Nachfrage nach dem wichtigen Medikament zur Gewichtsreduktion im ersten Halbjahr 2022 nicht decken. Der bisherige Jahresausblick für 2021 bleibt laut Unternehmen davon aber unberührt.Die Analysten der US-Banken JPMorgan und Citigroup sowie der Deutschen Bank strichen daraufhin ihre Kaufempfehlungen für die Novo-Nordisk-Aktie. JPMorgan-Analyst Richard Vosser kürzte seine Umsatzschätzungen für Wegovy für die kommenden Jahre teils deutlich und rechnet auch mit sinkenden Konsensprognosen. Er befürchtet, dass die derzeitigen Probleme die Nachfrage beeinträchtigen und den Vorsprung auf die Konkurrenz schrumpfen lassen könnten.Die US-Bank Citigroup hat Novo Nordisk von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, aber das Kursziel auf 780 dänische Kronen belassen. Analyst Peter Verdult verwies in einer am Montag vorliegenden Studie darauf, dass Produktionsprobleme die Markteinführung des Blockbuster-Diätmedikaments Wegovy in den USA "erheblich beeinträchtigen" werden. Dies sei "schmerzhaft", so Verdult.(Mit Material von dpa-AFX)
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"