+++ Jetzt mit Kryptowährungen handeln und mehr über Bitcoin erfahren!** +++-w-
Produktionsindex 24.07.2020 12:32:00

Österreich mit Corona-Folgen: Produktion im Mai 13,5 Prozent unter Vorjahr - Aber leichte Erholung

Österreich mit Corona-Folgen: Produktion im Mai 13,5 Prozent unter Vorjahr - Aber leichte Erholung

Der Produktionsindex lag im Mai 13,5 Prozent tiefer als ein Jahr davor, gegenüber dem Vormonat April legte er saisonal bereinigt um 9,2 Prozent zu.

Eingebrochen ist seit März wegen des Covid-19-Lockdown vor allem die Produktion in der Metallbranche, im Maschinen- und Fahrzeugbau sowie in der Mineralölverarbeitung, erklärte die Statistik Austria am Freitag.

Die Produktion in der Industrie stieg von April auf Mai saisonal bereinigt (EU-harmonisiert) um 8,7 Prozent. Die stärksten Zuwächse gab es dabei mit +25,7 Prozent bei Investitionsgütern, gefolgt von +14,4 Prozent bei langlebigen und +6,3 Prozent bei kurzlebigen Konsumgütern. Im Energiebereich wurde ein Plus von 2,7 Prozent verzeichnet, bei Vorleistungsgütern ein Anstieg um 2,2 Prozent.

Im Jahresabstand lag der Produktionsindex in der Industrie im Mai nach Arbeitstagen bereinigt (EU-harmonisiert) um 15,0 Prozent tiefer. Im Baugewerbe gab es dabei ein Minus von 8,5 Prozent.

Nach starken Rückgängen des Produktionsindex im März und April zeichnete sich laut Statistik Austria in einigen Produktionsbereichen im Mai schon eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr ab. Deutlich höhere Indexwerte gab es demnach bei Maschinenbau und Kfz-Herstellung sowie in der Mineralölverarbeitung und im Hochbau. Auch Textil- und Bekleidungsbranche hätten sich positiv entwickelt.

(Schluss) sp/itz

Weitere Links:


Bildquelle: Tobias W / Shutterstock.com,Anton Watman / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit