OMV-Aktie beendet Handel freundlich: OMV will in Schwechat ab 2023 neue Biokraftstoffe erzeugen | 04.03.21 | finanzen.at

+++ ₿₿ +++ Handeln Sie mit Kryptowährungen mit Hebel - Jetzt mehr erfahren!** +++ ₿₿ +++-w-
Investition 04.03.2021 17:52:00

OMV-Aktie beendet Handel freundlich: OMV will in Schwechat ab 2023 neue Biokraftstoffe erzeugen

OMV-Aktie beendet Handel freundlich: OMV will in Schwechat ab 2023 neue Biokraftstoffe erzeugen

Zur Technologie der "Glycerin2Propanol"-Pilotanlage, die das Abfallnebenprodukt Glycerin zu Bio-Alkohol als Benzin-Zusatz veredeln soll, wurde mehr als fünf Jahre geforscht.

6,9 Mio. Euro der Gesamtsumme werden über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gefördert, gab die OMV am Donnerstag bekannt. Ein weiterer Fördertopf ist die COVID-19-Prämie. Der Baustart ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Errichtet werden soll die Pilotanlage direkt neben der ReOil-Anlage, um Synergien nutzen zu können.

Die Kapazität der Pilotanlage soll bei 1,25 Mio. Litern Propanol pro Jahr liegen. Dies führe zu einer Reduktion von circa 1.800 Tonnen CO2. Der Bio-Alkohol soll als Kraftstoffzusatz den Kohlendioxid-Ausstoß von Benzin senken. Aus Glycerin gewinnt die Anlage Propanol, einen Alkohol. Glycerin fällt als Neben- bzw. Abfallprodukt bei der Produktion von Biodiesel an, aber auch bei der Herstellung von Waschmitteln und Seife und gilt als fortschrittlicher Einsatzstoff gemäß der Erneuerbare-Energien-Richtlinie RED II (Renewable Energy Directive) der EU.

In Wien kletterte die OMV-Aktie letztendlich um 2,39 Prozent auf 42,86 Euro.

APA

Weitere Links:


Bildquelle: OMV