+++ Kryptowährungen im Höhenflug! Bitcoin +13%, Ethereum +30%, Ripple +70% - in 7 Tagen. Jetzt handeln! +++-w-
"Idealer Kandidat" 18.09.2020 17:57:00

OMV-Aktie schwach: Ex-Borealis-Chef Garrett soll neuer OMV-Aufsichtsratschef werden

OMV-Aktie schwach: Ex-Borealis-Chef Garrett soll neuer OMV-Aufsichtsratschef werden

Die ÖBAG schlägt Garrett für einen Einzug in das Kontrollgremium bei der OMV-HV am 29. September vor und bezeichnet ihn als "idealen Kandidat", um als AR-Vorsitzender in enger Kooperation mit dem Vorstand die Entwicklung der OMV zu begleiten.

Garrett sei ein "international renommierter Manager" und solle die Petrochemie-Expertise im OMV-AR verstärken, hieß es am Donnerstagabend in einer ÖBAG-Aussendung. Darin wird auch auf die geplante Erhöhung des OMV-Anteils an der Borealis von 36 auf 75 Prozent verwiesen, mit der die OMV am Beginn einer neuen Transformationsphase stehe und entsprechend vertiefte Managementerfahrung benötige. Die ÖBAG hält 31,5 Prozent an der OMV; sie hat ihren Anteil mit dem 24,9-Prozent-Paket der Mubadala Investment Company aus Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) syndiziert.

Zudem hält die ÖBAG fest, dass - wie bereits erwartet - der jetzige OMV-AR-Vorsitzende Wolfgang Berndt (77) nicht mehr für eine weitere Periode als Mitglied des Aufsichtsgremiums zur Verfügung steht.

Berndt hatte im Mai 2019 Peter Löscher als OMV-AR-Chef abgelöst, der im September 2018 nach einem Zerwürfnis mit dem damaligen Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) über das Thema Staatseinfluss seinen vorzeitigen Rückzug angekündigt hatte. Garrett war bis 2018 mehr als elf Jahre lang Borealis-CEO gewesen.

Am Freitag verlor die OMV-Aktie im Wiener Handel letztlich 5,61 Prozent auf 25,56 Euro.

(APA) sp/ham

APA

Weitere Links:


Bildquelle: OMV,Tupungato / Shutterstock.com