Ärger bei der ÖIAG 10.10.2014 20:44:00

OMV - Finanzminister Schelling stellt ÖIAG Ultimatum

OMV - Finanzminister Schelling stellt ÖIAG Ultimatum

Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) meinte gegenüber der ZIB Freitagabend, er erwarte sich "in den nächsten Stunden" entsprechende Informationen von der Staatsholding ÖIAG zu den Vorgängen in Österreichs größtem Industriebetrieb.

Er ärgere sich darüber, dass die Streitigkeiten im Vorstand über die Öffentlichkeit ausgetragen werden, dies schade dem Unternehmen und den Aktionären.

31,5 Prozent der OMV gehören den Österreicherinnen und Österreichern, wie es weitergeht erfahren sie aber nicht. Weder ÖIAG noch OMV-Führung haben bisher zu den Vorgängen Stellung genommen. Sie verweisen auf nächste Woche.

(Schluss) stf

ISIN AT0000743059 WEB http://www.omv.com http://www.oiag.at


Bildquelle: Muellek Josef / Shutterstock.com,ÖIAG

Analysen zu OMV AGmehr Analysen

23.04.19 OMV buy Erste Group Bank
20.02.19 OMV kaufen Raiffeisen Centrobank AG
23.01.19 OMV Neutral Credit Suisse Group
09.01.19 OMV kaufen Goldman Sachs Group Inc.
31.10.18 OMV kaufen Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit