+++ Nutzen Sie die Volatilität an den Märkten und handeln Sie Aktien, Kryptowährungen, Devisen und Rohstoffen mit Hebel per CFD. Jetzt kostenloses Demo-Konto eröffnen** +++-w-
23.03.2016 04:53:47

PTA-News: conwert Immobilien Invest SE: conwert erzielt 2015 bestes operatives Ergebnis der Unternehmensgeschichte

-1 of 2- 23 Mar 2016 03:23:00 UTC  DJ PTA-News: conwert Immobilien Invest SE: conwert erzielt 2015 bestes operatives Ergebnis der Unternehmensgeschichte

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Wien (pta001/23.03.2016/04:23) - - + Umsatzerlöse erhöhten sich um rund 33 % auf 506,4 Mio EUR + Operative Profitabilität weiter gesteigert: Durchschnittsmieten erhöht, Leerstandsrate gesunken + Reduktion der operativen Kosten um 4,8 % auf insgesamt 64,4 Mio EUR + Finanzierungsstruktur stark optimiert - Finanzergebnis um 38,7 % verbessert + FFO I stieg um 53,6 % auf 53,4 Mio EUR - das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte + Ergebnis nach Steuern mit 83,3 Mio EUR + FFO I Guidance für 2016 bei mehr als 65 Mio EUR

Die im österreichischen ATX gehandelte conwert Immobilien Invest SE konnte im Geschäftsjahr 2015 das beste operative Jahresergebnis seit Unternehmensgründung erzielen. Sowohl die gute Performance des Vermietungsgeschäfts als auch die starke Verbesserung beim Finanzergebnis haben neben Wertsteigerungen des Immobilienportfolios wesentlich zum hervorragenden Jahresabschluss beigetragen.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich im Jahresvergleich um rund 33 % auf 506,4 Mio EUR (2014: 381,2 Mio EUR). Die Umsatzentwicklung spiegelt die Ausrichtung von conwert auf Wohnimmobilien in A und B Lagen in Metropolregionen in Deutschland und Österreich und die damit einhergehende Beschleunigung der Veräußerung von nicht zum Kernbestand zählenden Immobilien wider. Mit der Fokussierung auf den Kernimmobilienbestand und der damit verbundenen Reduktion der vermietbaren Mieteinheiten von 30.385 auf 27.494 (-9,5 %) sanken die Vermietungserlöse 2015 erwartungsgemäß leicht um 4,7 % auf 226,1 Mio EUR (2014: 237,3 Mio EUR). Aufgrund der gestiegenen durchschnittlichen Miete pro Quadratmeter sowie der deutlichen Reduktion des Leerstandes sank der Net Rental Result (NRR) trotz deutlich verkleinertem Portfolio nur um 1,2 % auf 148,8 Mio EUR. Die bereinigte NRR-Marge*) als Maß für die operative Effizienz stieg sogar um 2,2 Prozentpunkte auf 87,2 % (2014: 85,0 %).

*) Unter Bereinigung der Mieterlöse um weiterverrechenbare Betriebskosten, um eine Vergleichsbasis zu den deutschen Wohnimmobilien zu erleichtern. Vor Bereinigung betrug die NRI-Marge 65,8 % (2014: 63,5 %).

Zum Jahresende 2015 betrug die Leerstandsrate nur mehr 6,6 % nach 9,0 % zum 31 Dezember 2014; im Kernbestand lediglich 3,1 %. Sehr positiv hat sich auch die Durchschnittsmiete im Gesamtportfolio entwickelt. Sie stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 2,4 % auf 6,42 EUR/m ^ 2/M. (31.12.2014: 6,27 EUR/m ^ 2/M.). Im Kernbestand stieg die Durchschnittsmiete auf einer Like-for-Like Basis sogar um 2,6 %.

Die Veräußerungserlöse haben sich gegenüber 2014 mehr als verdoppelt und betrugen im abgelaufenen Geschäftsjahr 272,6 Mio EUR (2014: 133,5 Mio EUR). Durch die Beschleunigung des Verkaufs von nicht zum Kernbestand gehörenden Immobilien betrugen die Veräußerungserlöse von nicht zum Kernbestand zählenden Immobilien im abgelaufenen Geschäftsjahr 235,0 Mio EUR. Damit konnte das Ziel von 150 Mio EUR bis 200 Mio EUR deutlich übertroffen werden. Der IFRS-Gewinn aus den Veräußerungen betrug 18,9 Mio EUR (2014: 11,1 Mio EUR). Die Marge ging 2015 gegenüber 2014 um 1,5 Prozentpunkte auf 7,5 % zurück. Der Rückgang der Marge ist insbesondere auf den höheren Anteil der Verkäufe aus dem Nichtkernbestand zurückzuführen.

Parallel zur Erhöhung der Umsatzerlöse konnten auch die operativen Kosten deutlich gesenkt werden. Die Personalkosten sanken im Jahresvergleich um 2,1 % von 27,2 Mio EUR auf 26,6 Mio EUR. und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen wurden im Geschäftsjahr 2015 um 6,6 % von 40,4 Mio EUR auf 37,8 Mio EUR reduziert. Insgesamt sanken die operativen Kosten um 5,0 % von 67,6 Mio EUR auf 64,4 Mio EUR im Jahr 2015.

2015 waren bei großen Teilen des conwert-Portfolios erhebliche Wertsteigerungen zu verzeichnen. Das Nettoergebnis aus allen aufgenommenen Auf- und Abwertungen betrug 66 Mio EUR nach 13 Mio EUR im Vorjahr. Dabei entwickelte sich der Wert der meisten conwert-Immobilienportfolioteile entlang dieses Trends. Der Wert der Kernimmobilien stieg im Geschäftsjahr 2015 mit 7,5 % von 1,8 Mrd EUR auf 1,9 Mrd EUR stark an. Der deutlichste Anstieg war im Kernportfolio Wohnen Deutschland (+9,6 % auf 1,3 Mrd EUR) zu verzeichnen. Im Kernportfolio Wohnen Österreich stieg der Wert um 3,8 % auf 401 Mio EUR. Demgegenüber ging vor dem Hintergrund von Verkäufen das Immobilienvermögen des Nicht-Kernportfolios im Deutschland um 27,3 %, in Österreich um 17,1 % und in den Übrigen Ländern (Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Ukraine, Luxemburg) um 53,2 % zurück. Insgesamt ging daher der Wert des conwert-Immobilienportfolios im Jahr 2015 verkaufsbedingt um 4,2 % von 2,8 Mrd EUR im Jahr 2014 auf 2,7 Mrd EUR zurück.

Sehr erfreulich entwickelte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr das Finanzergebnis. Gemeinsam mit dem operativen Ergebnis und den Erträgen aus der Neubewertung des Immobilienportfolios trug das Finanzergebnis wesentlich zur Verbesserung des Unternehmensergebnisses bei. Mit (80,6) Mio EUR wurde das Finanzergebnis gegenüber dem Vorjahr (2014: (131,5) Mio EUR) um 38,7 % verbessert. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung war der deutlich Rückgang des nicht cashwirksamen Aufwands aus Derivatgeschäften von 50,6 Mio EUR auf 16,2 Mio EUR. Aber auch die cash-wirksamen Zinskosten sanken zum 31. Dezember 2015 aufgrund von Schließung von Zinsswaps auf 2,32 % (31.12.2014: 4,03 %). conwert konnte mit dieser deutlichen Zinssenkung 2015 eine der wesentlichen strategischen Zielsetzungen erfüllen.

Vor dem Hintergrund der ausgezeichneten operativen Performance, des stark verbesserten Finanzergebnisses sowie dem Ergebnis der Neubewertung des Immobilienportfolios konnte das Konzernergebnis nach Steuer 2015 mit 83,3 Mio EUR gegenüber (8,9) Mio EUR im Jahr 2014 deutlich gedreht werden.

Die in der Immobilienbranche wichtige Kennzahl Funds from Operations (FFO) übertraf deutlich die positiven Erwartungen des Jahres 2015. Die Funds from Operations vor Verkauf und Einmaleffekten (FFO I) stiegen um 53,6 % auf 53,4 Mio EUR (2014: 34,8 Mio EUR). Die Unternehmensguidance lag bei 48 Mio EUR. Die hohen Verkaufserlöse führten auch zu einer deutlichen Steigerung des FFO II, indem auch die Buchgewinne aus Immobilienverkäufen berücksichtigt werden, auf 64,8 Mio EUR (2014: 39,0 Mio EUR).

Der unverwässerte Net Asset Value (NAV) lag zum 31. Dezember 2015 bei 1,4 Mrd EUR und stieg damit um 7,1 % im Vergleich zu 1,3 Mrd EUR zum 31. Dezember 2014. Der unverwässerte NAV pro Aktie erhöhte sich von 15,70 EUR auf 15,72 EUR. Die Nettofinanzverbindlichkeiten gingen 2015 deutlich stärker zurück als das Immobilienvermögen. Daraus resultiert ein Rückgang des Loan-to-Value (LTV) um 4,4 Prozentpunkte auf 49,2 %. unter Berücksichtigung der Wandlung der im Jänner 2016 ausgelaufenen und fast vollständig gewandelten 5,25 %-Wandelschuldverschreibungen.

Das Management beurteilte das Jahresergebnis 2015 sehr positiv und betonte, den erfolgreichen Weg konsequent fortführen zu wollen. Dr. Wolfgang Beck, CEO von conwert, hob hervor, "conwert hat im Geschäftsjahr das beste operative Ergebnis der Unternehmensgeschichte erreicht. Die konsequente Umsetzung der strategischen Neuausrichtung des conwert-Konzerns hat zu den markanten Verbesserungen der Ertragskennzahlen im Jahr 2015 geführt. Mit der Konzentration auf die drei Schwerpunkte, Verbesserung der operativen Profitabilität, Optimierung der Finanzierungsstruktur und strategische Fokussierung auf Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich, haben wir die richtigen Stellschrauben gesetzt, um conwert auch für die Zukunft weiter entwickeln zu können." CFO Thomas Doll hält fest: "Nach der erfolgreichen Restrukturierung der Swaps und dem ersten Investmentgrade Rating von S&P für ein österreichisches Wohnimmobilienunternehmen ist conwert auf sehr gutem Weg, die Finanzierungskosten weiter zu optimieren."

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet das Management von conwert auch weitere Fortschritte bei der Verbesserung der operativen Performance und der Fokussierung auf Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich. Die Guidance für den FFO I soll nach 53,4 Mio EUR im Jahr 2015 für 2016 mehr als 65 Mio EUR betragen. Nachdem die Fremdkapitalkosten zum 31. Dezember 2015 auf einen durchschnittlichen Zinssatz von 2,32 % gesenkt werden konnten, erwartet conwert für 2016 aufgrund von Neuverhandlungen einzelner Kreditvereinbarungen eine weitere Senkung der durchschnittlichen Fremdkapitalkosten. Im Rahmen der Konzentration des Portfolios auf die Kernmärkte strebt conwert eine weitere Straffung des Portfolios an. Demzufolge rechnet das Management mit einem Verkaufsvolumen von 300 Mio EUR bis 350 Mio EUR an Immobilien im Nicht-Kernbestand für 2016.

Erfolgskennzahlen 2015 2014 Änderung Vermietungserlöse Mio 226,1 237,3 -4,7 % EUR Veräußerungserlöse Mio 272,6 133,5 104,2 % EUR Dienstleistungserlöse Mio 7,7 10,5 26,7 % EUR Umsatzerlöse Mio 506,3 381,2 32,8 % EUR Ergebnis vor Zu- und Mio 116,6 109,9 6,1 % Abschreibungen EUR (EBITDA) Abschreibungen/übrige Mio (1,2) (1,3) 4,8 % außerplanmäßige EUR Wertminderungen Betriebsergebnis Mio 181,3 121,6 49,2 % (EBIT) EUR Funds from Operations Mio 53,4 34,8 53,6 % I (vor EUR Verkaufsergebnis und Einmaleffekten) *) Funds from Operations Mio 64,8 39,0 66,0 % II **) EUR Net Rental Result Mio 148,8 150,7 -1,2 % (MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   March 22, 2016 23:23 ET (03:23 GMT)- - 11 23 PM EDT 03-22-16

-2 of 2- 23 Mar 2016 03:23:00 UTC  DJ PTA-News: conwert Immobilien Invest SE: conwert -2-
(NRR) EUR NRR-Marge % 65,8 63,5 3,7% Bereinigte NRR-Marge % 87,2 85,0 2,5 % ***) Unverwässertes EUR 0,95 (0,14) - Ergebnis/Aktie Verwässertes EUR 0,85 (0,14) - Ergebnis/Aktie FFO I *) /Aktie EUR 0,64 0,42 51,8 %

*) FFO I: Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) - Differenz zwischen Verkaufs- und Buchwert der verkauften Immobilien + Aufwendungen des Verkaufsergebnisses -/+ positives/negatives Bewertungsergebnis + Abschreibungen und Wertberichtigungen + unbare Teile Finanzergebnis und sonstige Kosten ohne Berücksichtigung des Anteils am Ergebnis assoziierter Unternehmen + Restrukturierungskosten/one-off Kosten **) FFO II: FFO I + Differenz zwischen Verkaufs- und Buchwert der verkauften Immobilien - Aufwendungen des Verkaufsergebnisses ***) Marge auf die Netto-Vermietungserlöse (Vermietungserlöse abzüglich weiterverrechenbare Betriebskosten)

Bilanzkennzahlen 31.12.2015 31.12.2014 Änderung Bilanzsumme Mio 2.888,5 2.974,0 -2,9 % EUR Langfristige Mio 1.028,2 1.120,4 -8,2 % Kreditverbindlichkeiten EUR Kurzfristige Mio 246,3 221,3 11,3 % Kreditverbindlichkeiten EUR Eigenkapital Mio 1.264,8 1.104,6 14,5 % EUR Eigenkapitalquote % 43,8 37,1 17,9 % Gearing % 107,3 143,8 -25,4 % EPRA NAV EUR 15,72 15,70 0,1 % (unverwässert)/Aktie

Immobilienkennzahlen 31.12.2015 31.12.2014 Änderung Mieteinheiten Anz. 27.494 30.385 9,5 % Stellplätze Anz. 11.386 13.573 9,0 % Gesamtnutzfläche Tsd m 2.176 2.473,2 12,0 % ^ 2 Immobilienvermögen Mio 2.692,3 2.810,5 4,2 % EUR Leerstandsrate % 6,6 9,0 -26,7 % ø Miete EUR/m 6,42 6,27 2,4 % ^ 2

...........................................................

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. conwert weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

(Ende)

Aussender: conwert Immobilien Invest SE Adresse: Alserbachstraße 32, 1090 Wien Land: Österreich Ansprechpartner: Dr. Clemens Billek Tel.: +43 1 52145-700 E-Mail: cwi@conwert.at Website: www.conwert.at

ISIN(s): AT0000697750 (Aktie) Börsen: Amtlicher Handel in Wien

Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1458703380562

© pressetext Nachrichtenagentur GmbH Pflichtmitteilungen und Finanznachrichten übermittelt durch pressetext.adhoc. Archiv: http://adhoc.pressetext.com . Für den Inhalt der Mitteilung ist der Aussender verantwortlich. Kontakt für Anfragen: adhoc@pressetext.com oder +43-1-81140-300.

(END) Dow Jones Newswires

   March 22, 2016 23:23 ET (03:23 GMT)- - 11 23 PM EDT 03-22-16

JETZT DEVISEN MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.