Finanzziel übertroffen 06.01.2021 15:45:40

Rekord-Gehalt: Apple-CEO Cook kann sich über sattes Gehaltsplus freuen

Rekord-Gehalt: Apple-CEO Cook kann sich über sattes Gehaltsplus freuen

Der Konzern hat seine angestrebten internen Finanzziele übertroffen und wird nach einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC 179 Prozent der gesamten Bonusmöglichkeiten für Cook und andere Apple-Führungskräfte ausschütten. Für CEO Cook bedeutete dies, dass sein Barbonus im vergangenen Geschäftsjahr um 40 Prozent auf 10,7 Millionen US-Dollar gestiegen ist. Im Jahr davor musste Cook bei seinem Bonus einen Rückgang von 36 Prozent hinnehmen, da das Volumen seines Gehaltspakets schrumpfte, weil die iPhone-Verkäufe schwächelten.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte die Gesellschaft von der Coronavirus-Pandemie insofern profitieren, dass Arbeiter im Home Office verstärkt iPads und Laptops bestellten, was den Gewinn von Apple um 3,9 Prozent klettern ließ. Der Aktienkurs von Apple stieg im Jahr 2020 um mehr als 80 Prozent, wodurch der Marktwert des Unternehmens auf mehr als 2 Billionen Dollar zunahm. Zusätzlich hat Cook ein aktienbasiertes variables Vergütungselement in Form von Restricted Stock Unit für 281,9 Millionen Dollar in Apple-Aktien, die im Laufe des vergangenen Jahres unverfallbar wurden. Diese Aktien waren ein zentraler Bestandteil von Cooks langfristigem Incentive-Paket, das ihm 2011, als er CEO wurde, zugesprochen wurde.

Im September gewährte der Apple-Board Cook einen neuen langfristigen Aktienplan mit Aktien, die von 2023 bis 2025 unverfallbar werden, um ihm einen Anreiz zu geben, in diesem Zeitraum weiter an der Spitze des Konzerns zu bleiben. Der mittlerweile 60-jährige Cook kam 1998 zu Apple. Laut der Pflichtmitteilung belief sich das Gesamtgehalt von Cook für das abgelaufene Geschäftsjahr auf insgesamt 14,8 Millionen Dollar, einschließlich des Barbonus, seines Grundgehalts von 3 Millionen Dollar sowie 1,05 Millionen Dollar für "anderen Vergütungen". Das Grundgehalt blieb zum Vorjahr unverändert.

Zudem erklärte Apple, dass die ehemalige Journalistin Monica Lozano in den Board of Directors gewählt wurde. Die hispanische Wirtschaftsführerin ist derzeit CEO der College Futures Foundation und leitete zuvor die spanischsprachige Zeitung La Opinión und später deren Muttergesellschaft ImpreMedia.

Von Tim Higgins

NEW YORK (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Justin Sullivan/Getty Images