Jetzt neu! Crypto CFDs von Plus500 auf Axie Infinity, Chainlink, Uniswap & Filecoin. Jetzt in der Demo kostenlos ausprobieren!*-w-
Wirtschaftskrieg 23.05.2022 16:08:00

RWE-Aktie etwas schwächer: RWE-Chef sieht sinkende Gaslieferungen aus Russland voraus

RWE-Aktie etwas schwächer: RWE-Chef sieht sinkende Gaslieferungen aus Russland voraus

"Wir befinden uns in einem Wirtschaftskrieg, und die Russen nutzen jede Möglichkeit, es für uns schwerer zu machen, indem sie die Liefermengen reduzieren, was zu höheren Preisen führt", sagte Krebber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). "Ich rechne mit einer weiteren Verknappung der Gaslieferungen und nicht damit, dass jemand den Gashahn komplett zudreht."

Deutschland könne bis Frühjahr 2025 von russischem Gas unabhängig sein, wenn die nötige Infrastruktur zügig ausgebaut werde, fügte Krebber hinzu. "Einigermaßen handhabbar wären die Versorgungsprobleme vielleicht schon ein Jahr vorher."

Für den Fall eines Gasmangels plädierte Krebber dafür, die Verteilung des Gases weitgehend dem Markt zu überlassen. "Wir brauchen ein dreistufiges Verfahren: Es gibt bestimmte Kunden, die absolut schützenswert sind, etwa im Gesundheitssektor. Zweitens sind Preissignale auch in Mangelsituationen das beste Mittel, um ein knappes Angebot effizient zu verteilen", meinte der Topmanager. "Drittens brauchen wir Anreize zur Substitution und zum Sparen." Privathaushalte könnten nicht zu Einsparungen gezwungen werden.

RWE selbst sei inzwischen weitgehend unabhängig von russischem Gas, sagte der Konzernchef der Zeitung. "Wir haben noch einen Vertrag für eine Restmenge aus Russland, der Ende nächsten Jahres ausläuft. Aber die Größenordnung ist nicht wirklich relevant für uns. Für uns ist die Lage handhabbar."

Am Montag liegt die RWE-Aktie auf XETRA zeitweise mit 0,28 Prozent im Minus bei 43,00 Euro.

/brd/DP/jha

FRANKFURT (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Dennis Diatel / Shutterstock.com

Analysen zu Gazprom PJSCmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

GAZPROM 1,10 -46,60% GAZPROM
Gazprom PJSC 197,30 5,93% Gazprom PJSC
RWE AG St. 35,63 -2,28% RWE AG St.
pagehit