+++ Liebe Nutzer, unterstützen Sie uns bei der weiteren Verbesserung von finanzen.at - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
26.10.2020 21:13:00

Schlussglocke: US-Märkte schwach - Investoren verängstigt durch Covid-Zahlen - Palantir und Einzelwerte gewinnen

Die zunehmende Risikoscheue der Investoren angesichts weltweit sprunghaft steigender Corona-Neuinfektionen hat die US-Aktienmärkte zwar im Minus, jedoch erholt von den Tagestiefs schließen lassen. Zeitweise notierten alle 30 Werte des Dow Jones mit Minusvorzeichen. Erst in der letzten Handelsstunde gelang Dow und dem Standard & Poor‘s 500 ein kleiner Rebound. Der marktbreite Standard & Poor‘s 500 schloss den Tag mit minus 1,9 Prozent auf 3.400,96 Punkte ab.Die Statistik über Neubauverkäufe in den USA signalisierte für den Monat September eine nachgebende Entwicklung am Immobilienmarkt, hinzu kam auch die Enttäuschung, dass es vor den US-Präsidentschaftswahlen kein weiteres Hilfspaket für die weltgrößte Volkswirtschaft geben wird. Beides hinterließ an der Wall Street seine Wirkung. 95 Prozent aller Werte des Standard & Poor‘s 500 schlossen den Tag mit Verlusten ab, der erste Tag der neuen Handelswoche war damit der Schwächste seit dem 3. September.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"