ATX-Entwicklung 16.11.2023 17:57:03

Schwacher Handel in Wien: ATX letztendlich im Minus

Schwacher Handel in Wien: ATX letztendlich im Minus

Am Donnerstag fiel der ATX via Wiener Börse zum Handelsende um 0,72 Prozent auf 3 261,95 Punkte. Der Börsenwert der enthaltenen Werte beträgt damit 111,360 Mrd. Euro. Zuvor ging der ATX 0,000 Prozent höher bei 3 285,52 Punkten in den Donnerstagshandel, nach 3 285,52 Punkten am Vortag.

Der ATX verzeichnete bei 3 287,83 Punkten ein Tageshoch. Das Tagestief beträgt heute 3 261,84 Einheiten.

ATX seit Beginn des Jahres

Seit Beginn der Woche ging es für den ATX bereits um 1,76 Prozent nach oben. Vor einem Monat, am 16.10.2023, wurde der ATX mit einer Bewertung von 3 158,47 Punkten gehandelt. Noch vor drei Monaten, am 16.08.2023, wies der ATX einen Stand von 3 140,75 Punkten auf. Noch vor einem Jahr, am 16.11.2022, notierte der ATX bei 3 187,11 Punkten.

Der Index legte auf Jahressicht 2023 bereits um 3,24 Prozent zu. Bei 3 560,30 Punkten liegt das derzeitige Jahreshoch des ATX. Das Jahrestief wurde hingegen bei 3 006,71 Zählern markiert.

Tops und Flops im ATX

Zu den stärksten Einzelwerten im ATX zählen aktuell Erste Group Bank (+ 1,10 Prozent auf 35,86 EUR), Österreichische Post (+ 0,78 Prozent auf 32,45 EUR), Raiffeisen (+ 0,58 Prozent auf 15,73 EUR), Verbund (+ 0,47 Prozent auf 85,10 EUR) und Telekom Austria (+ 0,29 Prozent auf 6,82 EUR). Die Flop-Titel im ATX sind hingegen OMV (-3,95 Prozent auf 40,83 EUR), CA Immobilien (-3,50 Prozent auf 31,70 EUR), Schoeller-Bleckmann (-2,72 Prozent auf 46,45 EUR), Wienerberger (-2,71 Prozent auf 25,10 EUR) und voestalpine (-2,01 Prozent auf 25,38 EUR).

Die meistgehandelten Aktien im ATX

Im ATX ist die CA Immobilien-Aktie derzeit die meistgehandelte Aktie. 480 143 Aktien wurden zuletzt via Wiener Börse gehandelt. Die Verbund-Aktie sticht im ATX mit einer Marktkapitalisierung von 29,183 Mrd. Euro heraus.

Diese Dividenden zahlen die ATX-Titel

Im ATX verzeichnet die Raiffeisen-Aktie in diesem Jahr laut FactSet-Schätzung mit 2,31 das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Mit 10,15 Prozent äußert sich die Dividendenrendite der BAWAG-Aktie 2023 laut FactSet-Schätzung voraussichtlich als die stärkste unter den Aktien im Index.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Pavel Ignatov / Shutterstock.com