17.10.2014 16:55:50

Schwerer Rückschlag für portugiesisches Firmenimperium

LISSABON/LUXEMBURG (dpa-AFX) - Das portugiesische Firmenimperium Espírito Santo hat einen schweren Rückschlag erlitten. Zwei Gesellschaften, die zum Kern des Unternehmensgeflechts gehören, scheiterten vor der Justiz in Luxemburg mit dem Versuch, Gläubigerverfahren einzuleiten. Wie die Holdings Espírito Santo International und Rioforte am Freitag in Lissabon mitteilten, lehnte ein Handelsgericht an ihrem Unternehmenssitz in dem Großherzogtum entsprechende Anträge ab.

Damit müssten die Gesellschaften sich für insolvent erklären und aufgelöst werden. Die Auflösung werde ein vom Gericht ernannter Verwalter vornehmen. Zu den Holdings gehören Firmen in Bereichen der Finanzen, des Tourismus, der Immobilien oder der Lebensmittelproduktion. Das Gericht in Luxemburg hatte vor zwei Wochen bereits ähnliche Anträge von zwei weiteren Gesellschaften der Espírito-Santo-Gruppe abgelehnt.

Das Firmenimperium hatte bis vor kurzem zu den mächtigsten Unternehmensgruppen in Portugal gehört. Es war zuletzt jedoch so sehr in Schwierigkeiten geraten, dass auch die von der Gründerfamilie aufgebaute Großbank BES (Banco Espírito Santo) in Gefahr geriet und vom Staat gerettet werden musste./hk/DP/stw

Analysen zu Banco Espirito Santo S.A.mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit