15.01.2020 15:39:00

Siemens in der Kritik - was auch zu beachten ist

Seit Tagen steht Siemens wegen der Beteiligung an einer großen Kohlemine in Australien stark in der Kritik. Doch es gibt auch Unterstützung für den Konzern, der sich entschlossen hat, aus Vertragstreue gegenüber dem Kunden Adani an dem Auftrag festzuhalten. Astrid Hamker, die Präsidentin des CDU-Wirtschaftsbeirats, hat dafür klare Worte gefunden.„Wir können nicht als Deutsche anderen Ländern unsere Haltungen von oben herab in einem neokolonialistischen Stil aufdrücken“, sagte Hamker der Rheinischen Post. „Kein Land will sich von uns vorschreiben lassen, vorhandene, benötigte Bodenschätze nicht mehr nutzen zu dürfen.“ Australien als demokratisches Land habe sich für den weiteren Kohleabbau entschieden.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"