Jetzt neu! Crypto CFDs von Plus500 auf Axie Infinity, Chainlink, Uniswap & Filecoin. Jetzt in der Demo kostenlos ausprobieren!*-w-
27.04.2022 07:42:50

Software AG übertrifft Erwartungen im 1Q komfortabel

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Software AG hat im ersten Quartal Umsatz und Gewinn stärker gesteigert und ihre Jahresziele sowie die mittelfristigen Ziele für die organische Entwicklung bestätigt.

"Die Transformation hat die Qualität unseres Geschäfts verbessert, es ist planbarer und resilienter geworden", sagte Finanzvorstand Matthias Heiden laut der Mitteilung. "Das Umsatzwachstum schlägt sich auch im Ergebnis nieder, und wir erwarten, dass sich diese Entwicklung fortsetzt. Nach der Umstellung unseres Geschäftsmodells auf Abonnements blies uns der Wind bei der GuV zunächst ins Gesicht, jetzt verschafft uns diese Umstellung Rückenwind."

Wie das im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen mitteilte, lag der Auftragseingang im Zeitraum Januar bis März mit 112,3 Millionen Euro um 27 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 206,0 Millionen Euro zu, währungsbereinigt entsprach das einem Wachstum um 8 Prozent.

Der Produktumsatz erhöhte sich um 10 Prozent auf 166,9 Millionen Euro. Im Bereich Digital Business verbesserte er sich um 8 Prozent auf 110,9 Millionen Euro und ist damit im vierten Quartal in Folge gewachsen. Das Segment A&N steigerte den Produktumsatz um 18 Prozent auf 56,0 Millionen Euro.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) auf Non-IFRS-Basis sprang um 67 Prozent auf 40,9 Millionen Euro. Daraus resultierte eine operative Ergebnismarge (EBITA, Non-IFRS) von 19,9 Prozent nach 13,4 Prozent im Vorjahresquartal.

Unter dem Strich verdiente die Software AG mit 25,3 Millionen Euro bzw. 0,34 Euro je Aktie 49 Prozent mehr.

Analysten hatten im Konsens mit einem Auftragseingang von 101 Millionen Euro und einem Umsatz von 194 Millionen Euro gerechnet. Das EBITA sahen sie bei 30 Millionen und das Ergebnis je Aktie bei 0,26 Euro.

Für das laufende Jahr plant die Software AG weiterhin mit einem organischen Anstieg der Bookings im Segment Digital Business von 15 bis 25 Prozent. Im Geschäftsbereich A&N wird ein Zuwachs von 0 bis 5 Prozent erwartet. 2021 lagen hier die Bookings bei 406,0 bzw. 11,7 Millionen Euro. Die operative Ergebnismarge soll zwischen 20 und 22 Prozent liegen.

Zusätzlich zu dieser organischen Entwicklung erwartet der Konzern aufgrund der Übernahme des US-Unternehmens Streamsets ein Plus beim Konzernproduktumsatz von 12 bis 16 Prozent und eine Belastung des operativen Ergebnisses von 13 bis 17 Millionen Euro.

Mit der Integration von Streamsets werde zudem der für 2023 angestrebte Gesamtumsatz das Ziel von 1 Milliarde Euro deutlich übertroffen, so die Software AG.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/smh

(END) Dow Jones Newswires

April 27, 2022 01:43 ET (05:43 GMT)

JETZT DEVISEN MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.