+++ Jetzt mit Kryptowährungen handeln und mehr über Bitcoin erfahren!** +++-w-
09.03.2018 10:00:44

SSAB will US-Geschäft wegen Stahlzöllen auf den Prüfstand stellen

Von Adria Calatayud

STOCKHOLM (Dow Jones)-- Der schwedische Stahlhersteller SSAB fordert eine Ausnahme von den von US-Präsident Donald Trump verhängten Zöllen auf Stahlimporte. Andernfalls werde man seine US-Aktivitäten auf den Prüfstand stellen, kündigte das US-Unternehmen an.

Die Amerika-Sparte von SSAB hat eine Produktionskapazität von 2,4 Millionen Tonnen in den Werken in Iowa und Alabama. Die sind zwar von den Zöllen ausgeschlossen. Die Produktion dort wird aber gespeist von Produkten aus Schweden und Finnland. Die Menge belief sich auf 250.000 Tonnen im vergangenen Jahr.

SSAB will die Auswirkungen der neuen Vorschriften prüfen und mit der US-Regierung sprechen. Wenn keine Ausnahmen gewährt werden, sollen alle Aspekte des Amerika-Geschäfts überprüft werden, von der Preisgestaltung über Investitionen bis hin zu Logistik und Operationen. Die Exporte von SSAB in die USA folgen den internationalen Handelsregeln, so das Unternehmen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/cbr

(END) Dow Jones Newswires

March 09, 2018 04:00 ET (09:00 GMT)

Nachrichten zu SSAB Corporation (A) Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-2 Sh -A-mehr Nachrichten