09.10.2014 14:06:00

Steuern: Burgenländischer Gemeindebund gegen Erhöhung der Grundsteuer

Der Burgenländische Gemeindebund ist gegen die Erhöhung der Grundsteuer als Teil einer Gegenfinanzierung der Steuerreform. "Es kann nicht sein, dass das Bundesbudget auf Kosten der Gemeinden saniert wird - und zwar unter dem Motto: Die Gemeinden sollen die Bürger belasten und kassieren und der Bund wird mit diesem Geld eine Steuerreform finanzieren und entlasten", so Präsident Leo Radakovits.

Zur Asyldiskussion meinte Radakovits am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt außerdem, dass nicht die "mutlosen" Bürgermeister das Problem seien, sondern vielmehr die Stimmungsmacher in Politik und Medien. "Die Gemeinden sind dadurch mit einer teils massiven Ablehnung von Flüchtlingsaufnahmen konfrontiert. Daher ist ein intensiver Dialog notwendig, um für die Solidarität mit den Schutzbedürftigen zu werben", so der Burgenländische Gemeindebund-Präsident.

(Schluss) ska/bei

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit