11.02.2019 14:11:00

Steuerreform: Jetzt findet Steuersatz für Millionäre noch zu niedrig

Scharfe Kritik an der vom Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) geforderten Senkung des Spitzensteuersatzes für Einkommens-Millionäre kommt von der Liste Jetzt. "Wir sollten uns eher fragen, ob der Steuersatz für Millionäre nicht zu niedrig liegt", forderte Klubchef Bruno Rossmann in einer Aussendung am Montag. Die Diskussion gehe in die falsche Richtung.

Rossmann verweist darauf, dass in den USA (innerhalb der oppositionellen Demokraten, Anm.) gerade über eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes auf 70 Prozent diskutiert wird. Dass ausgerechnet Fuchs diesen Vorschlag mache, zeige, für wen die FPÖ Politik mache: "Es geht hier um wenige hundert Millionäre, nicht um den kleinen Mann." Rossmann befürchtet, dass die Regierung auch die Kapitalertragsteuer für Aktienerträge senken könnte.

(Schluss) has/mk

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit