27.10.2014 10:33:00

Strobl tritt als Risikovorstand bei RZB ab, künftig nur mehr in RBI

Johann Strobl beendet die bisherige Doppelfunktion als Raiffeisen-Risikovorstand, er ist künftig Risikochef ausschließlich in der börsenotierten Raiffeisen Bank International (RBI).

In einer Telefonkonferenz nach den Stresstests kündigte Strobl am Montag an, er werde im Zuge der so genannten "Subkonsolidierung" der RBI-Gruppe als Risikovorstand der Raiffeisen Zentralbank (RZB) zurücktreten. Er bleibe Risikochef der RBI. Strobl ist in der RBI auch stellvertretender Vorstandschef.

Von der Aufsicht hat Raiffeisen vor kurzem Grünes Licht für die Einstufung als "Kreditinstitutsgruppe" bekommen. Das hilft beim regulatorischen Kapital. Im wesentlichen bedeutet das, dass sich die RZB einen größeren Anteil am Kapital der Tochter RBI anrechnen lassen kann. Damit ist aber auch eine zwingende Funktionstrennung in den Organen der Banken verbunden, heißt es zur APA.

(Schluss) rf/ivn

ISIN AT0000606306 WEB http://www.rbinternational.com/ http://www.rzb.at

Analysen zu Raiffeisenmehr Analysen

09.10.18 Raiffeisen accumulate Erste Group Bank
09.10.18 Raiffeisen accumulate Erste Group Bank
01.06.18 Raiffeisen accumulate Erste Group Bank
16.04.18 Raiffeisen neutral Barclays Capital
02.11.17 Raiffeisen neutral Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit