Prognose bekräftigt 09.08.2018 13:26:00

Ströer-Aktie dreht ins Minus: Ströer erhöht Umsatz und Gewinn

Ströer-Aktie dreht ins Minus: Ströer erhöht Umsatz und Gewinn

Der Halbjahresumsatz steigerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf 742 Millionen Euro, während das bereinigte Konzernergebnis ohne die Berücksichtigung der Effekte von IFRS 11 und IFRS 16 um 18 Prozent auf 83 Millionen Euro kletterte. Beim Operational EDITDA wies der Kölner MDAX-Konzern ein Wachstum um 12 Prozent auf 152 Millionen Euro aus.

Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer, hob bei der positiven Geschäftsentwicklung, insbesondere bei der organischen Umsatzerhöhung im Konzern um 7,8 Prozent, das Digitalgeschäft und die neue Sparte Dialogmedien hervor. Das neue Segment Direct Media - mit den Produktgruppen Dialog Marketing und Transactional - berichtete einen Umsatz von 173,5 Millionen Euro und ein Operational EBITDA von 28,8 Millionen Euro.

Die Jahresziele haben die Kölner bestätigt. Für das laufende Jahr erwartet Ströer weiterhin ein Operational EBITDA vor Berücksichtigung von Effekten der neuer Bilanzierungsrichtlinien von rund 375 (Vorjahr 331) Millionen Euro. Unter Berücksichtigung der IFRS-Effekte sollen 535 Millionen Euro erreicht werden. Beim Konzernumsatz wird unverändert mit rund 1,6 Milliarden Euro geplant, nach 1,3 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Ströer-Aktien drehen nach starkem Auftakt ins Minus

Nach Kursgewinnen im frühen Handel haben die Aktien von Ströer am Donnerstag ins Minus gedreht. Lagen die Papiere des Werbedienstleisters anfangs noch bis zu 6,4 Prozent im Plus, fielen sie zuletzt um 2,3 Prozent auf 51,75 Euro.

Analyst Craig Abbott von Kepler Cheuvreux wies darauf hin, dass der Anstieg des operativen Gewinns (Ebitda) fast ausschließlich auf das Konto des Direktmarketings gehe, während die Außenwerbung hier einen Rückgang um 3,4 Prozent verbucht habe. Der Experte vermutete höhere Kosten, aber auch ein schwächeres Wachstum aus eigener Kraft als die Gründe für diesen Rückgang.

FRANKFURT (Dow Jones) / dpa-AFX Broker

Weitere Links:


Bildquelle: STRÖER

Analysen zu Ströer SE & Co. KGaAmehr Analysen

13.08.18 Ströer Equal-Weight Morgan Stanley
13.08.18 Ströer buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.08.18 Ströer buy Deutsche Bank AG
10.08.18 Ströer overweight Barclays Capital
09.08.18 Ströer kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit