Steinhoff weiter unter Druck 07.12.2017 17:25:47

Südafrika nimmt Ermittlungen gegen Steinhoff International auf

Südafrika nimmt Ermittlungen gegen Steinhoff International auf

Nun kündigte der südafrikanische Finanzminister Malusi Gigaba an, die Regierung wolle untersuchen, ob Steinhoff falsche oder irreführende Informationen veröffentlicht hat. Steinhoff hatte am Donnerstag eingestehen müssen, dass die in dieser Woche aufgeflogenen Bilanzunregelmäßigkeiten und der Rücktritt des Chefs die Bewertung und Werthaltigkeit von Unternehmensteilen im Volumen von gut 7 Milliarden US-Dollar beeinträchtigen könne. Das hatte den Aktienkurs innerhalb von zwei Tagen um drei Viertel einbrechen lassen.

Finanzminister Malusi Gigaba sagte nun, die Finanzaufsicht des Landes habe Ermittlungen aufgenommen. Unabhängig davon laufe auch eine Untersuchung der Johannesburg Stock Exchange, an der das Unternehmen auch gelistet ist. Frankfurt ist für die Aktie der Hauptbörsenplatz. Einer der wichtigsten Pensionsfonds der Regierung Südafrikas ist ein großer Aktionär bei Steinhoff.

JOHANNESBURG (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Steinhoff International Holdings N.V.

Analysen zu Steinhoff International N.V.mehr Analysen

23.04.18 Steinhoff International Sector Perform RBC Capital Markets
05.03.18 Steinhoff International Sector Perform RBC Capital Markets
01.03.18 Steinhoff International Sector Perform RBC Capital Markets
06.12.17 Steinhoff International Neutral Goldman Sachs Group Inc.
06.12.17 Steinhoff International Sector Perform RBC Capital Markets

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit