Jetzt neu! Crypto CFDs von Plus500 auf Axie Infinity, Chainlink, Uniswap & Filecoin. Jetzt in der Demo kostenlos ausprobieren!*-w-
Schadensersatzzahlungen 01.06.2021 22:07:40

Supreme Court lässt Johnson & Johnson im Babypuder-Fall abblitzen - Aktie verliert

Supreme Court lässt Johnson & Johnson im Babypuder-Fall abblitzen - Aktie verliert

Der Supreme Court lehnte es ab, sich mit einem Revisionsantrag des Konzerns zu befassen. Johnson & Johnson (J&J) wollte ein Urteil in einem Zivilprozess anfechten, in dem dem Konzern Strafen und Schadensersatzzahlungen von 2,1 Milliarden US-Dollar aufgebrummt wurden.

Der Gerichtshof lehnte die Berufung in einer knappen Stellungnahme ab, womit das Urteil eines Berufungsgerichts in Missouri weiter Gültigkeit besitzt.

Mehrere Frauen hatten den Konzern beschuldigt, dass sein Babypuder Eierstockkrebs verursachte. Sie hatten 2015 geklagt und vorgebracht, dass das Talkum-Pulver des Konzerns Asbest enthielt. Johnson & Johnson soll dies lange gewusst und geheimgehalten haben. Der Konzern wies dies zurück.

Zunächst wurde eine Summe von 4,7 Milliarden Dollar gegen das Unternehmen verhängt, später wurde sie auf 2,1 Milliarden reduziert.

Die Johnson & Johnson-Aktie verlor im NYSE-Handel am Dienstag letztlich 2,20 Prozent auf 165,53 US-Dollar.

WASHINGTON (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: josefkubes / Shutterstock.com

Analysen zu Johnson & Johnsonmehr Analysen

01.06.21 Johnson & Johnson Outperform Credit Suisse Group
13.10.20 Johnson & Johnson Outperform Credit Suisse Group

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Johnson & Johnson 175,20 0,32% Johnson & Johnson
pagehit