04.03.2015 17:40:48

Tarifkonflikt bei Postbank geht in nächste Runde

BONN (dpa-AFX) - Im Tarifkonflikt zwischen Verdi und der Deutschen Postbank um eine bessere Bezahlung und Kündigungsschutz zeichnet sich weiterhin kein Ende ab. Am Mittwoch starteten die Tarifpartner in Bonn in der dritten Verhandlungsrunde einen weiteren Einigungsversuch. Für die 9500 Beschäftigten der Postbank Filialvertrieb AG fordert Verdi 5 Prozent mehr Geld. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Bank hatte bislang 1,6 Prozent geboten. Mit Warnstreiks hatte Verdi in den vergangenen Tagen versucht, Druck auf die Verhandlungen auszuüben. Die Postbank verlangt vor dem Hintergrund des Marktumfeldes einen "Abschluss mit Augenmaß".

Die Tarifverhandlungen stehen unter keinem guten Vorzeichen. Spekulationen über einen möglichen Verkauf des Geldinstituts mit 1100 Filialen durch den Mutterkonzern Deutsche Bank reißen nicht ab. Dies führe in der Belegschaft zu Unsicherheit und Angst, heißt es bei Verdi. Deshalb möchte die Gewerkschaft in den Verhandlungen eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2020 durchsetzen./ls/DP/stw

Analysen zu Deutsche Bank AGmehr Analysen

11:28 Deutsche Bank Underweight Barclays Capital
09.04.19 Deutsche Bank Neutral JP Morgan Chase & Co.
04.04.19 Deutsche Bank Underperform RBC Capital Markets
04.04.19 Deutsche Bank Neutral UBS AG
04.04.19 Deutsche Bank Hold HSBC

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit