Integration der CS 21.09.2023 12:43:00

UBS-Aktie im Minus: UBS-Dreijahres-Strategieplan soll im Februar veröffentlicht werden

UBS-Aktie im Minus: UBS-Dreijahres-Strategieplan soll im Februar veröffentlicht werden

Die Schweizer Bank erarbeite zudem einen Dreijahres-Strategieplan, der im Februar vorgestellt werden soll, sagte Ermotti auf einer Bankenkonferenz der Bank of America in London.

Durch die Übernahme der Credit Suisse verfügt die UBS nun über eine riesige Vermögensverwaltungsplattform. Doch die Integration der beiden Geschäftsbereiche sei harte Arbeit, sagte Ermotti.

Die UBS ist bestrebt, die Kosten zu senken und den Personalbestand zu reduzieren. Sie hat bereits mitgeteilt, dass sie bis Ende 2026 Kosteneinsparungen in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar erwartet.

Ermotti sagte, ein Teil des geplanten Personalabbaus könnte durch natürliche Fluktuation erfolge. Die UBS prüft Ermotti zufolge auch, welche Systeme und Verfahren abgeschafft werden können, um den Betrieb zu verschlanken.

"Bei der Credit Suisse gibt es 3.000 IT-Anwendungen. Wir werden 300 davon behalten", sagte Ermotti. "Es geht nicht darum, Perfektion zu erreichen, sondern um Ausgewogenheit und Effizienz."

Ermotti zufolge lohnt sich die Credit-Suisse-Übernahme für die UBS, obwohl die Integration viel Arbeit erfordert. Die Übernahme stärkt das Wealth-Management- und das Schweizer Bankgeschäft der UBS.

"Wir verwalten nun sowohl im privaten als auch im institutionellen Bereich 3,5 Billionen Dollar. Das verschafft uns enorme Größenvorteile", so Ermotti. "Das Momentum ist sehr positiv."

Die Papiere der UBS notieren an der SIX zeitweise 1,10 Prozent tiefer bei 23,48 Franken.

LONDON (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: UBS,360b / Shutterstock.com