Auf Talfahrt 19.12.2018 09:22:41

Umsatzausblick von Micron belastet Halbleiterwerte

Umsatzausblick von Micron belastet Halbleiterwerte

Infineon etwa gaben infolge eines enttäuschenden Umsatzausblicks des Speicherherstellers Micron im frühen Xetra-Handel um 1,6 Prozent nach. Auf europäischer Bühne verloren auch ams in Zürich und STMicroelectronics in Paris mehr als 1 Prozent. Auch andere mit der Branche verbundene Werte wie AIXTRON, ASML oder Siltronic gaben nach. Micron waren im nachbörslichen US-Handel sogar um fast 9 Prozent abgerutscht.

Laut Händlern ist der Ausblick von Micron ein weiteres Zeichen dafür, dass die Konjunktursignale für die Halbleiterbranche vorerst abwärts gerichtet sind. Das Unternehmen hatte eine Abkühlung der Nachfrage nach Speicherchips wegen einer Überversorgung für den pessimistischeren Ausblick verantwortlich gemacht. Laut Mitch Steves vom Analysehaus RBC ist dies vorerst negativ für die ganze Branche zu werten. Allerdings war die Kursreaktion bei asiatischen Branchenwerten laut Händlern eher stabil ausgefallen - zumal Micron nicht das erste Branchenunternehmen ist, das mit pessimistischen Prognosen auffällt.

RBC-Experte Steves glaubt daher daran, dass die schon getrübte Stimmung im Sektor mit einer tiefer gesetzten Messlatte bei den Erwartungen bald die Talsohle erreichen könnte. Andere Händler verwiesen auf den Lichtblick, dass das US-Elektronikunternehmen Jabil Circuit am Vorabend einen optimistischen Ausblick abgab./tih/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Charles Knowles / Shutterstock.com,Infineon,AIXTRON SE