Erholung 05.09.2019 06:47:00

US-Chipwerte steigen - JPMorgan blickt optimistisch voraus

US-Chipwerte steigen - JPMorgan blickt optimistisch voraus

Die Intel-Aktie rückte im Dow als unangefochtener Spitzenreiter um 4,1 Prozent vor auf ein Hoch seit einem Monat. Weitere Branchenwerte folgten dem an der technologielastigen Nasdaq-Börse mit teilweise noch größeren Kursgewinnen. Deren Auswahlindex NASDAQ 100 hängte den Leitindex Dow Jones 30 Industrial im Zuge dessen ein gutes Stück ab.

Als Stimmungsstütze für die Branche, die am Vortag noch mit dem Gesamtmarkt deutlich unter Konjunktursorgen gelitten hatte, galt am Mittwoch eine Studie von JPMorgan, in der sich Analyst Harlan Sur optimistisch für die Chipnachfrage im zweiten Halbjahr gab. Er lobte in seiner Studie eine disziplinierte Angebotspolitik der Unternehmen und rechnet mit einer weiterhin überdurchschnittlichen Kursentwicklung bei den Sektorwerten. Der Prozessor-Gigant Intel bleibt dabei einer seiner "Top Picks".

Ähnlich wie bei Intel zeigte sich die gute Branchenstimmung im ganzen Sektor. An der Nasdaq heimsten die Aktien von Micron Technology, Texas Instruments und Broadcom Kursgewinne zwischen 2,3 um 4 Prozent ein. Auch diese drei wurden von Harlan Sur zu den "Top Picks" gezählt. Mitgestützt wurden am Mittwoch außerdem die Aktien von Branchenausrüstern: Applied Materials und Lam Research stiegen 3,99 Prozent.

Die gute Kursentwicklung in der Branche in diesem Jahr ging damit am Mittwoch weiter. Der Branchenindex SOX hat 2019 bislang mehr als 30 Prozent zugelegt, der Dow hingegen nur gut 13 Prozent. Dabei habe die Anleger laut Sur begonnen, nach einer Phase sinkender Gewinnerwartungen die aufgrund des US-chinesischen Handelskriegs länger als gewöhnlich gedauert habe, an einen verbesserten Wachstumstrend zu glauben. Er selbst rechnet nun im zweiten Halbjahr mit einer anziehenden Nachfrage.

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:

JETZT DEVISEN MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Andrew Park / Shutterstock.com

Analysen zu Intel Corp.mehr Analysen

24.04.20 Intel market-perform Bernstein Research
24.04.20 Intel overweight JP Morgan Chase & Co.
26.03.20 Intel market-perform Bernstein Research
24.01.20 Intel Sell Goldman Sachs Group Inc.
24.01.20 Intel buy UBS AG

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 24 465,16
-0,04%
NASDAQ Comp. 9 324,59
0,43%
pagehit