18.02.2015 17:03:31

USA rufen Athen zu Einigung mit anderen Euroländern auf

   WASHINGTON (AFP)--Die USA haben Griechenland dringend zu einer Einigung mit den anderen Euroländern im Schuldenstreit aufgerufen. US-Finanzminister Jacob Lew ermahnte seinen griechischen Kollegen Giannis Varoufakis in einem Telefonat am Mittwoch, "in Partnerschaft mit Europa und dem Internationalen Währungsfonds" einen "konstruktiven Weg" zu finden, um auf der "existierenden Grundlage" Wachstum und Reformen voranzubringen.

   Nach Angaben des US-Finanzministeriums warnte Lew in dem Gespräch, dass Griechenland ohne eine Einigung "sofort" in eine wirtschaftliche Notlage abzurutschen drohe. Die "Unsicherheit" über die Zukunft des hochverschuldeten Landes sei nicht gut für Europa. "Die Zeit drängt", erklärte Lew.

   Das derzeitige Hilfsprogramm für Griechenland läuft Ende Februar aus, ohne neue Unterstützung stünde Athen vor dem Bankrott. Die Verhandlungen über eine Verlängerung des Programms blieben bisher ohne Ergebnis, Streitpunkt sind vor allem die mit neuem Geld verbundenen Auflagen. Das in Athen regierende Linksbündnis Syriza hatte seinen Wählern versprochen, die mit der EU und dem IWF vereinbarten harten Sparmaßnahmen zu beenden.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

   February 18, 2015 10:56 ET (15:56 GMT)- - 10 56 AM EST 02-18-15

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit