Nach Apple-Keynote 11.09.2019 17:58:00

Varta-Aktie nach Rückschlag vom Rekordhoch wieder gesucht

Varta-Aktie nach Rückschlag vom Rekordhoch wieder gesucht

Nachdem sie im frühen Handel im Bereich der 21-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend zunächst kurz ins Minus gerutscht waren, legten sie bis zum Handelsende wieder um 2,61 Prozent auf 82,60 Euro zu.

Varta steht auch nach der jüngsten Produktpräsentation des iPhone-Konzerns Apple zurzeit im Blick, auf die Commerzbank-Analyst Stephan Klepp mit Blick auf Varta zunächst enttäuscht reagierte. Er habe stark auf die Ankündigung der nächsten AirPod-Generation von Apple gesetzt mit Kopfhörern, welche mit Lithium-Ionen-Batterien von Varta versorgt werden, schrieb er in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Diese Ankündigung sei aber ausgeblieben.

Klepp geht nun davon aus, dass Apple damit bis Oktober oder Frühjahr 2020 warten dürfte. Die Frage sei aber nicht, ob Varta Apple beliefern werde, sondern eher wann. Klepp reduzierte nun seine Schätzungen für die Verkaufszahlen der Lithium-Ionen-Mikrobatterien von Varta im Jahr 2019, ließ die Prognosen für 2020/21 aber unverändert. Zudem könnte Varta im Jahr 2020 weitere Kunden gewinnen wie Huawei, Xiaomi, Google und Amazon. Zu harsche Kursreaktionen wären Kaufgelegenheiten. Mit seinem von 110 auf 108 Euro gesenkten Kursziel für Varta ist er weiterhin so optimistisch wie derzeit kein anderer Analyst.

Die Papiere des Batterieherstellers sind in diesem Jahr bislang der Überflieger im Nebenwerteindex SDAX mit einem Gewinn von bislang rund 230 Prozent. Erst am vergangenen Freitag waren sie auf ein Rekordhoch bei 91,30 Euro geklettert. Danach hatten sie ihrem starken Lauf Tribut gezollt, auch weil Anleger die in den vergangenen Wochen und Monaten stark gelaufenen Titel gemieden und dafür wieder stärker auf die Verlierer gesetzt hatten.

/ajx/ag/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Mirco Vacca / Shutterstock.com,360b / Shutterstock.com