Standard nicht erreicht 01.04.2019 06:58:00

Versprechen gebrochen: Apple wird drahtlose Ladestation Airpower nicht bauen

Versprechen gebrochen: Apple wird drahtlose Ladestation Airpower nicht bauen

Airpower hätte sowohl Iphone, Smartwatch als auch die drahtlosen Kopfhörer Airpods aufladen sollen.

Apple Hardware-Chef Dan Riccio entschuldigte sich bei den Kunden und sagte, das Unternehmen habe die Absage beschlossen, da das Airpower "unsere hohen Standards" nicht erreicht habe.

Die Absage ist eine Blamage für das Unternehmen, dass für seine Technologien und sorgfältig choreographierten Produkteinführungen bekannt ist.

Die Apple Inc. hatte das Produkt erstmals im September 2017 vorgestellt und die Auslieferung ab 2018 angekündigt. Allerdings verzögerten Leistungsprobleme bei der Produktentwicklung den Prozess. Die Absage nun scheint aber ziemlich plötzlich gefallen zu sein.

Apple hatte laut mit der Sache vertrauten Personen die Produktion des Airpower Anfang des Jahres genehmigt, berichtete das Wall Street Journal kürzlich. Und auf der Packung der neuesten Version der Airpods mit drahtloser Aufladung, die diese Woche in den Geschäften eintraf, steht, dass diese "mit Airpower funktionieren". Eine mit der Situation vertraute Person sagte dem Wall Street Journal, dass Apple die Produktion des Airpower abbrach, nachdem festgestellt wurde, dass die Produktionskosten zu hoch waren, dass das Pad Probleme mit Überhitzung hatte und nicht jedes Gerät, insbesondere die Apple Watch, zuverlässig aufladen konnte. Apple wollte das nicht kommentieren.

Apple wurde jüngst häufiger für die Qualität neuer Produkte kritisiert. Zum Beispiel führten Probleme mit der Tastatur bei Macbook-Laptops zu Verbraucherklagen. Und im vergangenen Jahr bot das Unternehmen Rabatte auf den Batteriewechsel für Iphones an, nachdem ein Software-Update Iphones mit älteren Batterien gedrosselt hatte

Unter CEO Tim Cook haben sich bei Apple bereits einige Produkte verzögert. Bei den drahtlosen Airbuds gab es 2016 Verzögerungen, und der intelligente Lautsprecher Homepod war 2017 nicht vor Weihnachten erhältlich.

Airpower war vor mehr als 500 Tagen angekündigt worden. Es wäre in der Amtszeit von Cook als CEO, die 2011 begann, das Produkt gewesen, das mit der meisten Verspätung auf den Markt gekommen wäre.

NEW YORK (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: r.classen / Shutterstock.com,TonyV3112 / Shutterstock.com,Brendan Howard / Shutterstock.com,Vividrange / Shutterstock.com