"Hold"-Rating bestätigt 18.01.2021 17:46:00

voestalpine-Aktie gewinnt: Deutsche Bank erhöht Kursziel

voestalpine-Aktie gewinnt: Deutsche Bank erhöht Kursziel

Die Empfehlung "hold" wurde im Rahmen einer Branchenstudie zum Stahlsektor gleichzeitig bestätigt.

Stahlkonzerne dürften nach Einschätzung der Deutschen Bank weiter von steigenden Stahlpreisen und Margen profitieren, da einer Erholung der Nachfrage derzeit eine eingeschränkte Kapazität der Branche gegenübersteht. Die aktuellen Preisniveaus seien zwar nicht nachhaltig, angesichts einer langsam anlaufenden Erholung des Angebots dürften Preise und Margen aber vorerst weiter hoch bleiben, heißt es in der Studie der Deutschen Bank.

Die voestalpine habe zudem während der Coronakrise mit ihren Erträgen und ihrem Kostenmanagement positiv überrascht und sei gut für den Dekarbonisierungs-Trend positioniert. Die Deutsche Bank-Analysten haben auch ihre Gewinnprognosen für die voestalpine erhöht. Für das Geschäftsjahr 2020/21 erwarten sie jetzt nur mehr einen Verlust von 0,45 Euro je Aktie. Für die beiden Folgejahre prognostizieren sie einen Gewinn von 2,55 (2021/22) bzw. 3,22 (2022/23) Euro je Aktie.

Am Montag notierten voestalpine-Aktien an der Wiener Börse schlussendlich mit einem Plus von 3,92 Prozent bei 31,80 Euro.

Analysierendes Institut Deutsche Bank

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html. (Die veröffentlichten Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

(Schluss) mik/ger

APA

Weitere Links:


Bildquelle: voestalpine AG