+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.at? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
18.10.2019 10:00:00

Vonovia, Deutsche Wohnen: Tag der Entscheidung

In Berlin tagen seit gestern die Vertreter von Rot-Rot-Grün, um den Gesetzentwurf für einen Mietendeckel in der Stadt festzuzurren. Eine Einigung konnte noch nicht erzielt werden, soll aber am Freitag gelingen. Schaut man sich als Anleger die Aktienkurse der großen Wohnungsunternehmen in Berlin an, ist alles aber halb so wild.Wie der Tagesspiegel berichtet, stand das Treffen der Koalitionspartner am Donnerstag wohl zeitweise auf der Kippe. Schlussendlich hat man sich auf Freitag vertagt. "Wir haben uns heute vorgenommen, zu einer Einigung zu kommen. Wir sind einer Lösung sehr nah, aber brauchen noch Berechnungen für letzte Details", sagte Grünen-Fraktionschefin Antje Kapek der Zeitung.Laut Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) man sich sehr weitgehend einig. "Wir wollen auf jeden Fall einen fünfjährigen Mietenstopp. Wir wollen gemeinsam auch an die Wuchermieten ran." Die Frage sei indes, wie das rechtssicher formuliert werden könne.Der Mietenstopp soll nach den Plänen der Landesregierung Anfang 2020 in Kraft treten. CDU und FDP sowie Wirtschaftsverbände werden dann Klagen anstreben, weil der Mietendeckel in ihren Augen verfassungswidrig ist. Wann darüber eine Entscheidung getroffen wird, steht in den Sternen.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"