Neues Projekt 19.03.2019 11:48:00

VW gründet mit China-Partner Joint Venture für digitale Dienste

VW gründet mit China-Partner Joint Venture für digitale Dienste

Die beiden Unternehmen wollen mit dem Joint Venture namens Mobile Online Services Intelligent (Mosi) laut Mitteilung die Vernetzung und Digitalisierung in den Autos vorantreiben. Insgesamt investieren die Partner rund 121 Millionen Euro in das neue Projekt.

"Die Entwicklung digitaler Mehrwertdienste für unsere chinesischen Kunden ist eine der wichtigsten Aufgaben für Volkswagen", erklärt VW-China-CEO Stephan Wöllenstein. Ab 2019 sollen die ersten Fahrzeuge mit den Services ausgestattet werden. Ab kommendem Jahr dann verstärkt die Elektrowagen, die FAW-Volkswagen auf dem Baukasten für E-Autos fertigt.

Weltweit entstehen bei VW in den nächsten Jahren acht MEB-Werke (Modulare Plattform für Elektrofahrzeuge) in Europa, Nordamerika und auch in China. Volkswagen verfügt in dem Land zusätzlich zur Partnerschaft mit FAW in Peking auch über ein Gemeinschaftsunternehmen mit SAIC aus Shanghai.

DJG/kla/cbr

Dow Jones Newswires

Weitere Links:


Bildquelle: Bocman1973 / Shutterstock.com,hans engbers / Shutterstock.com,FotograFFF / Shutterstock.com

Analysen zu Volkswagen (VW) St.mehr Analysen

11.04.18 Volkswagen (VW) St Outperform Bernstein Research
09.08.17 Volkswagen (VW) St market-perform Bernstein Research
10.05.17 Volkswagen (VW) St buy HSBC

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit