18.11.2014 11:48:00

Weniger Unternehmens-Insolvenzen in Europa

Europaweit sind die Unternehmens-Pleiten im ersten Halbjahr 2014 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2013 um fast 5 Prozent zurückgegangen. Länder wie Dänemark, Deutschland, Griechenland und Großbritannien haben Rückgänge verzeichnet. Das zeigt die Internationale Insolvenzstatistik des Kreditschutzverbandes von 1870 (KSV1870).

Die europaweite Abnahme sei allerdings keinesfalls als Indikator für eine wirtschaftliche Entspannung zu werten, so KSV1870 in einer Aussendung heute, Dienstag. Vielmehr sei der Rückgang auf den Zweckoptimismus nach der Eurokrise zurückzuführen. Schon nächstes Jahr könnte diese optimistische Phase zu Ende gehen. Zudem gingen die Unternehmens-Insolvenzen bei weitem nicht in allen europäischen Ländern zurück. In Italien, Spanien und in den Niederlanden etwa stieg die Zahl der Unternehmens-Pleiten. Auch in Österreich gab es einen leichten Anstieg.

Durchwegs positive Nachrichten kommen aus den USA. Die Anzahl der Unternehmens-Insolvenzen ging dort in den letzten zwei Jahren um zweistellige Prozentsätze zurück.

(Schluss) fpr/tsk

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit