Vorstände fixiert 05.12.2017 14:50:00

Wiener Städtische und s Versicherung fusionieren

Wiener Städtische und s Versicherung fusionieren

Der Aufsichtsrat der Wiener Städtischen hat heute für die Verschmelzung der beiden zur Vienna Insurance Group (VIG) gehörenden Gesellschaften zum mit Abstand größten Lebensversicherer in Österreich genehmigt. Fixiert wurde die Führung: Neu zieht s-Versicherung-Chef Manfred Rapf in den Wiener-Städtische-Vorstand ein.

Der Vorstand wird damit von fünf auf sechs Personen aufgestockt. An der Spitze der Wiener Städtischen stehen somit ab Anfang 2018 Robert Lasshofer (Vorstandsvorsitzender), Christine Dornaus, Hermann Fried, Roland Gröll, Manfred Rapf und Doris Wendler, teilte die Versicherung am Dienstag mit. Rapf wird in der Wiener Städtischen die Personenversicherung (Lebens- und Krankenversicherung) verantworten und bleibt Generaldirektor der s Versicherung, bis die Fusion im Firmenbuch eingetragen ist. Der Vorstand der Sparkassen Versicherung AG besteht aus zwei Mitgliedern; Manfred Rapf und Manfred Bartalszky.

Nun müssen noch die Behörden und die anderen Gremien der Konzerngesellschaften zustimmen. Die Eintragung im Firmenbuch wird für das Jahr 2018 erwartet.

Die s Versicherung bleibt als Marke bestehen und fungiert weiterhin als Dreh- und Angelpunkt für Versicherungslösungen via Erste Bank und Sparkassen. "Oberstes Ziel der Fusion ist es, den Bankenvertrieb mit unseren Partnern, der Erste Bank und Sparkassen, deutlich auszubauen und zu intensivieren", so Wiener-Städtische-Generaldirektor Lasshofer. Für die Kunden ändere sich durch die Fusion nichts an den bestehenden Verträgen, der Versicherungsschutz bleibt im vollen Umfang aufrecht.

Mit der Fusion werde Österreichs größter Lebensversicherer mit einem Prämienvolumen von rund 1,5 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 24 Prozent (Ende 2016) entstehen. Das fusionierte Unternehmen betreue dann mehr als 2,5 Mio. Kunden und verwaltet Kundengelder in Höhe von rund 22 Mrd. Euro.

Rapf blickt auf knapp 30 Jahre Berufserfahrung in der Versicherungsbranche zurück. Er ist seit 2005 Mitglied des Vorstands der Sparkassen Versicherung, war ab Oktober 2015 Generaldirektor-Stellvertreter und seit 1.1.2017 Generaldirektor. Seine Karriere begann der 57-Jährige nach dem Studium der Technischen Mathematik, Informatik und Versicherungsmathematik als Assistent an der Technischen Universität Wien.

An der s Versicherung ist mit derzeit 5 Prozent auch die Erste Group Bank AG beteiligt, sie wird künftig mit einem geringeren verwässerten Anteil an der Wiener Städtischen beteiligt sein, hatte es Mitte November bei Bekanntgabe der Fusionspläne geheißen. Die Beteiligung an der Donau Versicherung, an der die s Versicherung derzeit 95 Prozent hält, wird innerhalb der VIG-Gruppe entflochten und künftig voraussichtlich mehrheitlich an der VIG-Holdinggesellschaft hängen.

(Schluss) itz/sp

ISIN AT0000908504 WEB http://www.vig.com http://www.s-versicherung.at

Weitere Links:


Bildquelle: Wiener Städtische 2016

Analysen zu Vienna Insurancemehr Analysen

11.09.18 Vienna Insurance buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.18 Vienna Insurance buy Baader Bank
04.12.17 Vienna Insurance buy Raiffeisen Centrobank AG
02.06.17 Vienna Insurance accumulate Erste Group Bank
22.05.17 Vienna Insurance kaufen Kepler Cheuvreux

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit