17.01.2020 10:30:00

Wirecard-Aktie plötzlich im Minus - Handel kurz unterbrochen - was ist da los?

Schrecksekunde für die Wirecard-Aktionäre: Nach dem starken Lauf der vergangenen Tage ist die Aktie am Freitagvormittag kurzzeitig um rund fünf Prozent ins Minus gerutscht. Nach einer kurzzeitigen Vola-Unterbrechung kann sich der Kurs aber bereits wieder stabilisieren.Der erste Verdacht: Die Financial Times schießt wieder quer. Doch ein banger Blick in die Online-Ausgabe der Wirtschaftszeitung gibt es schnell Entwarnung: Kein neuer Wirecard-Artikel. Auch der Nachrichtenagentur Bloomberg liegen bis dato kein neuen Negativ-Berichte zu Wirecard vor, die die plötzliche Schwäche erklären könnten.Als Auslöser kommen daher zunächst Gewinnmitnahmen in Frage. Nach dem schwachen Vorjahr hat die Aktie alleine seit Montag rund 17 Prozent und seit Jahresbeginn in der Spitze sogar rund 22 Prozent zugelegt. Vor diesem Hintergrund könnten Trader vor dem Wochenende erste Gewinne realisieren und etwas Risiko herausnehmen.Darüber hinaus verwies ein Händler auf einen Verfallstermin an den Terminmärkten, bei dem ein niedrigeres Kursniveau angestrebt werde. Aus diesem Grund könnte sich die Wirecard-Aktie im weiteren Tagesverlauf besonders schwankungsanfällig erweisen. DER AKTIONÄR hält Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"