+++ Jetzt einfach und intuitiv in Kryptowährungen investieren! +++-w-
Fehlende Akteneinsicht 19.02.2020 17:54:46

Wirecard-Anhörung im Streit mit FT verschoben - Aktie gefragt

Wirecard-Anhörung im Streit mit FT verschoben - Aktie gefragt

Das hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Bub Memminger & Partner, die Wirecard vertritt, bestätigt. Sie begründete dies mit fehlender Akteneinsicht.

Es sei bis zum Anhörungstermin nicht möglich gewesen, Einsicht in die Akte der parallel laufenden staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Financial zu nehmen, begründete die Kanzlei ihren Antrag.

Wirecard hatte bereits am Montag bestätigt, das der Rechtsstreit weitergeht und nicht, wie von einigen Medien berichtet, ausgesetzt oder eingestellt worden sei.

Die Klage hatte Wirecard im März nach einer Artikelserie in der Financial Times eingereicht, die zu massiven Verlusten der Aktie geführt hatte. Im gleichen Zeitraum hatten Leerverkäufer auf fallende Kurse gewettet.

Via XETRA kletterte die Wirecard-Aktie letztlich um 2,77 Prozent auf 137,20 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Wirecard AG,CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Analysen zu Wirecard AGmehr Analysen

02.04.20 Wirecard buy Kepler Cheuvreux
02.04.20 Wirecard buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.03.20 Wirecard Neutral UBS AG
27.03.20 Wirecard buy HSBC
27.03.20 Wirecard buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit