PARIS (dpa-AFX) - Die französische Großbank BNP Paribas hat im zweiten Quartal mit einem Boom im Geschäft mit Anleihen, Rohstoffen und Währungen die Corona-Folgen fast ausgeglichen. Der Gewinn sei in den drei Monaten bis Ende Juni im Vergleich zum Vorjahr trotz einer deutlich erhöhten Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle nur um knapp sieben Prozent auf 2,3 Milliarden Euro gesunken, teilte die im EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) notierte Bank am Freitag in Paris mit. Damit übertraf die BNP Paribas die Erwartungen der Experten deutlich.

Die Erträge legten im um vier Prozent auf 11,7 Milliarden Euro zu. Die Erträge mit dem Handel und der Platzierung von Anleihen sowie Rohstoffen und Währungen legte um 154 Prozent zu. Damit überflügelte die französische Bank fast alle US-Häuser, die in diesem Segment im zweiten Quartal ebenfalls stark zulegten. Nach einer Aufstellung der Nachrichtenagentur Bloomberg hat nur Morgen Stanley besser abgeschnitten./zb/mis

JETZT DEVISEN MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
pagehit